Keine absolute Mehrheit - Stichwahl am 29. September

Lichtenfels hat gewählt: Sina Best vor Henning Scheele und Axel Jakobi

+
Bürgermeisterkandidaten Lichtenfels, von links Sina Best, Axel Jakobi und Henning Scheele.

Die Wahlbeteiligung bei der Bürgermeisterwahl in Lichtenfels lag bei 72,91 Prozent - doch keiner der drei Kandidaten hat die absolute Mehrheit erreicht. Am 29. September ist Stichwahl.

Lichtenfels – Sina Best hat mit 47,04 Prozent der Stimmen nur knapp die absolute Mehrheit im ersten Wahlgang verpasst. Henning Scheele schafft mit 33,03 Prozent der Stimmen ebenfalls den Einzug in die Stichwahl am 29. September. Axel Jakobi kommt auf 19,93 Prozent der Stimmen. 

Als erster Wahlbezirk hatte Immighausen ausgezählt: 75,96 Prozent für Axel Jakobi, der dort Ortsvorsteher ist, 12,57 für Sina Best, 11,48 Prozent für Henning Scheele. In Rhadern liegt Sina Best mit 60,82 Prozent vorn, ebenso in Fürstenberg mit 56,12 Prozent der Stimmen. 

So hat Lichtenfels gewählt.

Auch bei den Briefwählern liegt die 31-Jährige mit 48,43 Prozent deutlich in Front. Ihr bestes Ergebnis holte sie in Dalwigksthal mit 63,89 Prozent.

Henning Scheele hat in Münden sein bestes Ergebnis erzielt: 48,21 Prozent. In Sachsenberg liegt Sina Best (44,22) knapp vor Henning Scheele (42,77). Die Wahlbeteiligung liegt bei 72,91 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.