Hoher Schaden: Suzuki vor Rewe-Markt in Volkmarsen angefahren

Volkmarsen. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein bislang unbekannter Autofahrer einen vor dem Rewe-Markt abgestellten Wagen gerammt. Der Verursacher kümmerte sich aber nicht weiter um den Schaden, sondern fuhr davon.

Die Besitzerin des beschädigten Wagens zeigte den Vorfall am Montagnachmittag bei der Arolser Polizei an; passiert war der Unfall allerdings bereits am Samstag zwischen 9.45 und 10.15 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz in Volkmarsen. Dort kaufte die 70-jährige Volkmarserin ein. Nach dem Einkaufen entdeckte die Frau den Schaden an der hinteren linken Stoßstange ihres grauen Suzuki SX 4. „Die Stoßstange war stark deformiert und mit schwarzem Kunststoffabrieb des Verursachers versehen“, sagte ein Beamter der Arolser Polizei.

Der Verursacher hatte sich weder im Lebensmittelmarkt noch bei der Polizei gemeldet und auch keine Nachricht am Auto der 70-Jährigen hinterlassen. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Ermittler schließen wegen der starken Beschädigung nicht auf, dass andere Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger auf dem Parkplatz den Anstoß bemerkten.

Wer Angaben machen kann zum gesuchten Fahrzeug, meldet sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990.

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.