HR-Recherche: Kreis ist Schlusslicht bei Hilfsfrist für Rettungswagen

Rettungsdienste kommen oft zu spät, sagt der Hessische Rundfunk nach einer eigenen Recherche. Foto:  dpa

Waldeck-Frankenberg. Die Rettungsdienste in Hessen kommen oft nicht so schnell zum Einsatzort wie gesetzlich vorgeschrieben. Mehr als zwei Drittel der Landkreise und kreisfreien Städte haben 2015 die gesetzlichen Vorgaben verfehlt, berichtete der Radiosender HR-info am Mittwoch nach eigener Recherche.

Schlusslicht in dieser Statistik ist laut HR der Kreis Waldeck-Frankenberg. Dort werde die gesetzliche Hilfsfrist, nach der Rettungswagen zehn Minuten nach dem Notruf am Einsatzort sein müssen, nur in 76 Prozent der Fälle erfüllt. Das Rettungsdienstgesetz verlang mindestens 90 Prozent.

Wie die HNA am Dienstag berichtete, hat der Landkreis bereits reagiert: In Waldeck-Frankenberg werden vier neue Rettungswachen errichtet, um Orte schneller mit Rettungswagen erreichen zu können. Die neuen der dann 15 Standorte sind Herbsen, Herzhausen und Lehnhausen; der vierte Standort ist noch offen.

„Dass um die zwei Drittel der Kreise die Quote verfehlen, ist seit Jahren zu beobachten“, sagt der HR. Es gebe jedoch einen positiven Trend und eine leichte Verbesserung landesweit, habe das Sozialministerium mitgeteilt. Hessenweit betrachtet kamen die Retter vorletztes Jahr in etwa 87 Prozent der Fälle innerhalb von zehn Minuten zum Einsatzort. Vier der fünf kreisfreien Städte - Frankfurt, Darmstadt, Offenbach und Wiesbaden - erfüllten 2015 laut den HR-Recherchen die 90-Prozent-Quote. Die Landkreise hätten eher Probleme. Eine Ursache: Die Anfahrten in den Kreisen sind häufig länger als in den Städten.

Allerdings hätten nur zwei andere Länder eine so strenge Frist wie Hessen, sagt das Ministerium. Häufiger gelten Zeiträume von zwölf oder, wie etwa in Rheinland-Pfalz, 15 Minuten. (dpa/jpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.