Marktplatz: Hunde sind oftmals die beste Therapie

Auf den Cavalier gekommen: v.l. Schwiegersohn Andrej Blum, Tochter Axana Blum, Enkelin Kristina Blum und Hobbyzüchterin Ludmila Heidt.
1 von 10
Auf den Cavalier gekommen: v.l. Schwiegersohn Andrej Blum, Tochter Axana Blum, Enkelin Kristina Blum und Hobbyzüchterin Ludmila Heidt.
Bei einer täglichen Spielstunde im Garten toben sich die Hunde zusammen mit Besitzerin Ludmila Heidt aus.
2 von 10
Bei einer täglichen Spielstunde im Garten toben sich die Hunde zusammen mit Besitzerin Ludmila Heidt aus.
Das Cavalier-Rudel von Ludmila Heidt mit einem Welpen von einem vorherigen Wurf
3 von 10
Das Cavalier-Rudel von Ludmila Heidt mit einem Welpen von einem vorherigen Wurf
Hündin Lassy und ihr Nachwuchs
4 von 10
Hündin Lassy und ihr Nachwuchs
Hündin Lassy und ihr Nachwuchs
5 von 10
Hündin Lassy und ihr Nachwuchs
Spielen im Schnee: Rüde Jack und sein Nachwuchs
6 von 10
Spielen im Schnee: Rüde Jack und sein Nachwuchs
Enkelin Kristina (11) spielt mit Hund Jack
7 von 10
Enkelin Kristina (11) spielt mit Hund Jack
Enkelin Kristina (11) spielt mit Hund Jack
8 von 10
Enkelin Kristina (11) spielt mit Hund Jack
Furchtlos: Hund Jack spielt im Tunnel
9 von 10
Furchtlos: Hund Jack spielt im Tunnel

Marktplatz: Hunde sind oftmals die beste Therapie

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Edersee: So niedrig ist der Pegelstand aktuell
So leer ist der Edersee in Waldeck-Frankenberg selten. Wir haben aktuelle Bilder.
Edersee: So niedrig ist der Pegelstand aktuell
Großbrand eines Sägewerks in Bad Arolsen
Großbrand eines Sägewerks in Bad Arolsen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.