325 Luftbilder von 15 331 Einzelflächen aufgenommen - Nächste Versammlung in Berndorf

Information zur getrennten Gebühr

+
Thema Abwassergebühr: die Infoveranstaltung in Twiste war gut besucht.

Twiste. Fragebögen zur „Getrennten Abwassergebühr“ flattern dieser Tage den Grundstückseigentümern in den Gemeinden Diemelstadt, Edertal, Frankenau, Lichtenfels, Twistetal, Vöhl und Willingen ins Haus.

Diese Selbstauskunftsbögen sollten die Bürger auch ausfüllen und bis zum 2. September an den Absender zurücksenden. Aber alles kein Grund zur Sorge, hieß es in den Informationsveranstaltungen der einzelnen Gemeinden.

In Twiste erklärte Bürgermeister Günther Hartmann den Teilnehmern, dass die Gemeinden in Hessen aufgrund des Urteils des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes vom 2. September 2009 ihre Berechnung des Abwassers umstellen müssen. War bisher die Gebühr für die Einleitung von Abwasser in die öffentliche Kanalisation nur von der bezogenen Frischwassermenge abhängig, so soll zwecks gerechterer Aufteilung (entsprechend der tatsächlichen Inanspruchnahme) die Gebühr getrennt werden. Die Niederschlagswassergebühr berechnet sich nach der Größe und Art der bebauten und befestigten Flächen eines Grundstücks. Erst nach Auswertung der Erhebung kann der Gebührensatz festgelegt werden.

Das Gebührenaufkommen insgesamt werde sich durch die Niederschlagswassergebühr nicht erhöhen, hieß es. Kay Watermann von der WTE-Betriebsgesellschaft bezeichnete das Verfahren als bürgerfreundlich. Seitens seiner Firma sind allein von Twistetal 325 Luftbilder von insgesamt 15 331 Einzelflächen erstellt worden. Die geologischen Daten wurden mit den Eigentumsverhältnissen verarbeitet. Datenschutz sei gewährleistet, und für persönliche Beratung bestünden zahlreiche Möglichkeiten. So informiere bereits das Anschreiben zu den Fragebögen ausführlich, zudem gebe es bis zum 2. September eine kostenfreie Hotline.

Auf der Internetseite der Gemeinde (www.twistetal.de) gibt es unter „Aktuelles“ eine ausführliche Anleitung und Antworten auf häufige Fragen.

Wem das alles nicht ausreicht, der kann sich auch direkt an die zuständigen Mitarbeiter im Rathaus wenden. Zusätzlich steht im Twistetaler Ortsteil Berndorf am 25. August ein Infomobil der Firma WTE vor der Mehrzweckhalle. (zut)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.