Für Lesung in der Stadtbücherei beginnt Montag der Vorverkauf

Bis ins Koma: Brigitte Blobel stellt ihren neuen Roman vor

Liest aus ihrem Roman: Brigitte Blobel kommt am 26. September in die Korbacher Stadtbücherei. Foto: nh

korbach. Auf Einladung der Stadtbücherei, des Vereins Lesebändchen und der Buchhandlung Urspruch ist die bekannte Jugendbuchautorin Brigitte Blobel am Montag, 26. September, zu Gast in Korbach. Ab 19.30 Uhr liest sie in der Stadtbücherei aus ihrem Buch „Bis ins Koma“. Der Kartenvorverkauf für die Lesung beginnt am Montag, 29. August (siehe Service).

Brigitte Blobel wurde 1942 geboren und wuchs in Hamburg auf. Sie studierte Theaterwissenschaften und Politik, übt allerdings jetzt die Berufe der freien Journalistin und Drehbuchautorin aus. Zudem schreibt sie Jugend- und Erwachsenenromane, die bereits mehrfach ausgezeichnet und in über ein Dutzend Sprachen übersetzt wurden.

Da sie als Journalistin viel herumgekommen ist, erzählt sie gern von ihren Abenteuern und ihrer Arbeit, bevor sie sich auf die Lektüre konzentriert. Nach der Lesung ist sie gern zur Diskussion bereit.

In ihrem Buch „Bis ins Koma“ geht es um Marvin, einen vielversprechenden Jungstar einer aktuellen Dailysoap, der oft und gerne die Nächte durchfeiert. Wenn Marvin betrunken ist, fühlt er sich cool, stark und selbstbewusst – das bisschen Kotzen am nächsten Morgen ist nichts gegen den Dauerstreit seiner geschiedenen Eltern, den Stress in der Schule, die Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Mädchen. Doch in einer Nacht trinkt er eine Flasche Wodka zu viel. (nh/aha)

Service: Eintrittskarten zu der Lesung gibt es zum Preis von fünf Euro in der Stadtbücherei, 05631 / 53246.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.