Korbach: Das Känguru ist wieder eingefangen

Korbach/Flechtdorf. Das ausgebüxte Känguru ist wieder eingefangen. Am Freitagmorgen wurde das Tier in der Korbacher Innenstadt gesehen und von seiner Besitzerin eingefangen.

Lesen Sie auch: -Ausgebüxtes Känguru hüpft durch Korbach

Das 50 Zentimeter große Beuteltier war am Mittwoch aus seinem Gehege bei Dingeringhausen ausgebrochen und war anschließend von Autofahrern im Bereich des Mauser-Werkes am Korbacher Nordring gesehen worden.

Am Freitagmorgen sah ein Anwohner der Skagerrakstraße das Tier im Garten seines Nachbarn stehen. Um 7.45 Uhr rief er bei der Polizei an, berichtet deren Sprecher Volker König. Die Polizei verständigte die Eigentümerin des Tieres, die das Känguru einfing und zurück ins Gehege brachte. (emr)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.