Kommentar zu fehlenden Ortsbeiräten: Ein großer Verlust

Waldeck-Frankenberg. Weil es zu wenige Kandidaten gibt, kann in sieben Dörfern in Waldeck-Frankenberg bei der Kommunalwahl am 6. März kein Ortsbeirat mehr gewählt werden. Ein Kommentar von Martina Biedenbach.

Stell’ dir vor, es ist Wahl und keiner tritt an. Leider ist das schon in einigen kleineren Orten im Landkreis der Fall. In sieben Dörfern haben sich keine Freiwilligen gefunden, die sich für den Ortsbeirat aufstellen lassen.

Lesen Sie dazu auchZu wenig Kandidaten: Sieben Ortsbeiräte im Kreis fallen weg

Auch wenn dieses Gremium kaum etwas selbst entscheiden kann, ist sein Fehlen ein großer Verlust für den jeweiligen Ortsteil. Denn der Ortsbeirat gibt den Wünschen und Forderungen aus dem Dorf Gewicht in der Kommune.

Ohne Ortsbeirat gibt es auch keinen Ortsvorsteher. Er fehlt als Sprecher des Dorfes - nicht nur, wenn es darum geht, beim Vereinsjubiläum eine Rede zu halten und bei hohen runden Geburtstagen oder bei Ehejubiläen die Jubilare im Namen des ganzen Ortes mit persönlichen Glückwünschen zu würdigen. Er fehlt als Ansprechpartner und Repräsentant des Ortes und als einer, der vorangeht und den Ortsbeirat und das ganze Dorf zu gemeinschaftlichem Engagement anregt. Wer soll sich für die Zukunft und die Wohnqualität der Dörfer einsetzen, wenn nicht die Einwohner selbst?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.