Zahl der Standorte von Rettungswagen steigt von elf auf 15

Neue Rettungswachen kommen nach Herbsen, Herzhausen und Lehnhausen

Waldeck-Frankenberg. Für drei der vier neuen Standorte von Rettungswachen im Landkreis stehen nun die Standorte fest: Nach einem Beschluss des Kreisausschusses geht die erste Rettungswache am 1. Juli 2017 in Volkmarsen-Herbsen in Betrieb.

Zwei weitere eröffnen am 1. Januar 2018 in Vöhl-Herzhausen und beim Forsthaus Niederholzhausen in der Gemarkung Gemünden-Lehnhausen.

Mit den vier neuen Rettungswachen steigt die Zahl der Standorte von Rettungswagen in Waldeck-Frankenberg von elf auf 15. Hintergrund ist, in 90 Prozent aller Fälle jeden Ort im Kreis innerhalb der Zehn-Minuten-Hilfsfrist erreichen zu können.

Unklar ist noch, wo die vierte neue Rettungswache gebaut wird. Fest steht, dass sie in den Südkreis kommt. Wie berichtet, wünschen sich Frankenau und Bromskirchen eine eigene Wache. „Für den Standort der vierten zusätzlichen Rettungswache werden noch Detailfragen geprüft, sodass noch nicht gesagt werden kann, wo diese errichtet wird“, sagt die Kreisverwaltung. Aktuell werde zum einen darüber beraten, ob die bestehende Wache von Haina nach Löhlbach verlegt wird; zum anderen, ob die vierte Wache nach Allendorf/Eder oder Bromskirchen kommt.

Das Bromskircher Parlament hatte schon im September beschlossen, dem DRK, das die neue Rettungswache betreiben würde, dafür ein Grundstück an der B 236 zur Verfügung zu stellen. Bürgermeister Karl-Friedrich Frese sagt aktuell: „Im Interesse einvernehmlicher Regelungen wird mit allen Beteiligten noch geredet. Finale Entscheidungen sind für den Herbst 2017 ins Auge gefasst.“

Der Betrieb der neuen Wachen wird etwa 2,5 Millionen Euro pro Jahr kosten; Kostenträger sind die Krankenkassen. Betreiber der bisherigen Rettungswachen im Landkreis sind die DRK-Kreisverbände, die Johanniter und die Firma Promedica.

Warum nicht alle Kommunen mit den neuen Standorten zufrieden sind und was es Neues für die Rettungsleitstelle im Kreishaus gibt, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.