Technische Hochschule Mittelhessen will dort ihr Angebot für Studierende erweitern

Neubau für Studium-Plus in Frankenberg geplant

+
Außenstelle der Technischen Hochschule Mittelhessen mit Studium-Plus: Sie befindet sich derzeit noch im alten Gesundheitsamt in Frankenberg. Künftig soll sie in einem Neubau, der auf dem Parkplatz der Sparkasse entstehen soll, untergebracht sein. Dort sollen dann auch weiterhin genügend Parkplätze für Sparkassen-Kunden vorhanden sein.

Waldeck-Frankenberg. Um künftig weitere Fachkräfte für die heimische Wirtschaft ausbilden zu können, will der Landkreis mit der Sparkasse Waldeck-Frankenberg einen neuen Universitäts-Campus samt Hochschulgebäude in Frankenberg bauen.

Anschließend soll die Außenstelle der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), die derzeit noch im alten Gesundheitsamt in Frankenberg untergebracht ist, in das neue Gebäude umziehen und dort unter anderem ihr Angebot von Studium-Plus erweitern. Die Weichen für das Projekt wurden am Montag einstimmig im Finanzausschuss des Kreistages gestellt, der am Donnerstag aller Voraussicht nach auch grünes Licht für weitere Verhandlungen geben wird. 

„Wir wollen die Fachkräfte, die von Unternehmen dringend gebraucht werden, vor Ort ausbilden“, sagte Landrat Dr. Reinhard Kubat (SPD). Errichtet werden soll der Uni-Campus auf dem jetzigen Parkplatz der Sparkasse in Frankenberg in der Uferstraße. Der Plan sieht vor, dass die Sparkasse als Bauträger auftritt, der Landkreis würde das Gebäude pachten und für 20 Jahre Abtrag leisten. In dieser Zeit würde der Kreis Studium-Plus das Gebäude kostenfrei zur Verfügung stellen. 

„Wir müssen klären, ob das rechtlich machbar ist“, sagte Sparkassen-Vorstand Michael Bott im Finanzausschuss noch etwas zurückhaltend. Er betonte aber auch, dass, wenn es keine Hindernisse gebe, die Sparkasse das Projekt umsetzen werde. Aktuell befinde man sich in der Prüfungsphase. 

Wann der Bau beginnt und wie hoch die Kosten für den Campus sind, wird laut Bott noch ermittelt. Neben Sparkasse und Landkreis sollen auch die Stadt Frankenberg und der Verein „Competence-Center Duale Hochschulstudien – Studium-Plus“ als Kooperationspartner der THM an den Kosten beteiligt werden. Zudem soll ein Antrag auf Fördermittel beim Land Hessen gestellt werden. (dau)

Mehr Details zum geplanten Neubau des Uni-Campus und Stimmen aus dem Kreisausschuss dazu, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberg am 21. September.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.