Ortslandwirte werden neu benannt, nicht mehr gewählt

Waldeck-Frankenberg.  In den kommenden Wochen werden die Ortslandwirte für Waldeck-Frankenberg neu bestimmt, also nicht mehr gewählt.

Ausgebüxte Kühe, Pachtpreisstatistiken, Steuerbefreiungen für Trecker: Die 182 ehrenamtlichen Ortslandwirte in Waldeck-Frankenberg sind da in jedem Fall die richtigen Ansprechpartner. Als Mittler zwischen Landwirten, Behörden und Bevölkerung spielen sie im Landkreis eine wichtige Rolle.

Das Land Hessen ruft deshalb Landwirte auf, Vorschläge beim Gebietsagrarausschuss für den Landkreis Waldeck-Frankenberg einzureichen. Für jeden Bezirk können ein Ortslandwirt und ein Stellvertreter vorgeschlagen werden. Die neue Wahlperiode beginnt am 1. Januar 2016 und beträgt sechs Jahre.

Offiziell werden die Ortslandwirte nach einer Änderung des Berufsstandsmitwirkungsgesetzes nun nicht mehr gewählt, sondern vom Gebietsagrarausschuss benannt, der beim Landkreis angesiedelt ist. Grundlage dafür sind die eingegangenen Vorschläge. „Diese sollten jedoch möglichst vor Ort einvernehmlich abgesprochen werden“, sagt Fritz Schäfer aus Basdorf, der als Vorsitzender des Ausschusses zugleich Kreislandwirt ist: „Wir werden nicht gegen das Mehrheitsvotum entscheiden.“ Zu den Auswahlveranstaltungen laden die Ortslandwirte ein.

Mit 2200 Betrieben ist die Landwirtschaft in Waldeck-Frankenberg ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Das spiegelt sich auch im Ehrenamt wider: „Wir sind der Landkreis mit den meisten Ortslandwirten in Hessen“, sagt Schäfer. Vor allem für die Verwaltung sind sie wichtiger Ansprechpartner: „Ihre Kenntnisse werden vor allem bei Vorhaben im Bereich der Agrar- und Marktstruktur, der Landschaftspflege und bei Grundstücksangelegenheiten in Anspruch genommen“, erklärt Kurt Wagner vom Fachdienst Landwirtschaft beim Landkreis. (lb)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.