Polizei: Mehr Verkehrskontrollen in der Karnevalszeit

Waldeck-Frankenberg. Die Polizei in Waldeck-Frankenberg kündigt verstärkte Verkehrskontrollen während der närrischen Tage an und und appelliert an die Vernunft der Feiernden.

„Machen Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber, wie Sie nach der Feier wieder nach Hause kommen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Für junge Fahrer sowie Fahranfänger gilt ein absolutes Alkoholverbot. Alkoholgenuss schränkt grundsätzlich die Reaktionsfähigkeit ein.

Schon bei einem kleinen Verkehrsunfall mit 0,3 Promille drohen der Führerscheinentzug und Probleme mit der Versicherung. Häufig wird der Restalkoholwert am nächsten Morgen unterschätzt: Durchschnittlich werden 0,10 Promille Alkohol pro Stunde im Körper abgebaut. Auch sogenannte „Wundermittel“ ändern daran nichts. Auch wer alkoholisiert und mit Ausfallerscheinungen auf dem Fahrrad erwischt wird, muss mit dem Verlust seines Führerscheines rechnen. Sind 1,6 Promille erreicht, gilt auch ein Radfahrer als absolut fahruntüchtig. Die Polizei in Waldeck-Frankenberg appelliert deshalb an die Karnevalisten, über die närrischen Tage auf öffentliche Verkehrsmittel oder Taxen umzusteigen. „Besser ein Wochenende ohne Auto, als einige Monate ohne Führerschein!“, lautet das Motto. (nh/kme)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.