Polizei schult Flüchtlinge in Verkehrsregeln für Radfahrer

Waldeck-Frankenberg. Integration soll auch im Straßenverkehr gelingen: Die Polizei im Landkreis hat daher mit jungen Flüchtlingen das richtige Verhalten als Radfahrer geübt.

Ein erster Kurs fand jetzt in Mühlhausen statt, weitere könnten folgen. Die Jugendverkehrsschule der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg hatte den Kurs in Absprache mit dem Fachdiensts Jugend des Landkreises und dem Waldeckschen Diakonisenhaus angeboten, teilte Polizeisprecher Volker König am Mittwoch mit. Im Sophienheim in Bad Arolsen seien Minderjährige aus Krisenregionen wie Eritrea, Somalia, Afghanistan, Guinea und der Elfenbeinküste untergebracht. Sie leben seit Mai 2014 dort gemeinsam in einer Wohngruppe. Nach Angaben des Verkehrsdienstes hätten die jungen Teilnehmer praktisch keine Vorkenntnisse zu den hiesigen Verkehrsregeln, teilte Michaela Urban, bei der Polizeidirektion ebenfalls für Pressearbeit zuständig, auf HNA-Anfrage mit. Umso wichtiger sei ein solcher Kurs.

Die Minderjährigen seien meist in jahrelanger Flucht ohne Eltern in Deutschland gestrandet, heißt es von der Polizei. Sie bedürften der besonderen Unterstützung. Als sogenannte „unbegleitete Minderjährige“ würden sie in Wohngruppen von Sozialarbeitern und Erziehern betreut. Hilfe bei der Sozialisation, Alltagsgestaltung und Integration seien dabei tägliche Aufgaben.

Projekte wie Umgang mit Alkohol und Drogen oder jetzt zur Sicherheit im Straßenverkehr sollen bei der Integration helfen. „Wir haben die Jugendlichen auf diesen Kurs vorbereitet. In erster Linie ging es darum, Vertrauen zu den Behörden aufzubauen“, sagte Sozialarbeiterin Seda Özyürek. „Während ihrer Flucht haben die minderjährigen Flüchtlinge häufig schlechte Erfahrungen mit Sicherheitsbehörden gemacht, die es zu relativieren gilt.“

Von Matthias Müller

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.