215 Entbindungen

Rekord im Landkreis: Baby-Boom in vielen Städten

+

Waldeck-Frankenberg. Mehr Kinder im Kreis : Im vergangenen Jahr verzeichneten einzelne Kliniken einen Anstieg der Geburtszahlen.

In der Korbacher Geburtstation sind im vergangenen Jahr sieben Prozent mehr Kinder auf die Welt gekommen als 2013. Gezählt wurden 215 Entbindungen.

Einen richtigen Geburten-Rekord gab es 2014 in Volkmarsen. Im St. Elisabeth-Krankenhaus kamen 388 Kinder zur Welt. Zum Vergleich: Im Jahr 2004 waren es noch 183 Geburten gewesen. „So hat sich die Zahl binnen zehn Jahren mehr als verdoppelt“, sagte dazu Sebastian Kollmann, der Assistent der Geschäftsführung der Marienkrankenhaus Kassel gGmbH. Die Gesellschaft gehört zur St. Vinzenz Krankenhaus gGmbH (Fulda) und führt unter anderem das St. Elisabeth-Krankenhaus Volkmarsen als Betriebsstätten.

Mit „stark zunehmender Tendenz“ entschieden sich auch werdende Mütter aus den benachbarten Mittelzentren Bad Arolsen und Wolfhagen dafür, ihr Kind in den modernen Kreißsälen in der Kugelsburgstadt zur Welt zu bringen, sagt Kollmann. Wichtig für die werdenden Eltern sei die gute Betreuung durch das achtköpfige Team der Hebammen mit einem umfangreichen Kurs- und Betreuungsangebot und die familiäre Atmosphäre, betont Kollmann. Ein Grund für den Zulauf in Volkmarsen könnte der Wegfall der Wolfhager Geburtsstation sein, die im vergangenen Jahr geschlossen wurde.

Im Kreiskrankenhaus Frankenberg kamen im vergangenen Jahr 414 Kinder zur Welt. Nach Auskunft des Krankenhauses ist die Zahl der Geburten im Vergleich zu den Vorjahren damit annähernd gleich geblieben. Die höchste Zahl an Entbindungen in der Region verzeichnet Fritzlar: 2014 erblickten im Hospital zum Heiligen Geist 534 Babys das Licht der Welt. Viele Bad Wildunger nutzen die Klinik.

Von Christine Heinz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.