Waldeck-Frankenberg

Wahllokale ausgebucht: Landratswahl sorgt für Termin-Kollision

Waldeck-Frankenberg. Die kommende Landratswahl sorgt in manchen Kommunen bereits für Diskussionen. Befürchtet werden teilweise organisatorische Probleme, weil der für den 5. Juli anvisierte Wahltermin erst relativ spät festgelegt werde.

Offiziell muss noch der Kreistag im Februar über den Termin entscheiden.

„Wir hatten im Herbst 2014 bereits zahlreiche Anfragen für die Vermietung der Burgberghalle im Sommerhalbjahr 2015“, erklärte Reiner Zissel, Büroleiter der Stadtverwaltung Battenberg, auf Anfrage der HNA.

Die Burgberghalle habe sich aber auch als neues Wahllokal in Battenberg bewährt. „Viele Menschen planen ihre Hochzeit zwölf bis 15 Monate im Voraus. Viele wissen auch, dass die Burgberghalle sehr stark frequentiert ist und buchen deshalb frühzeitig“, so Zissel.

Für den Termin 5. Juli sei die Burgberghalle nun bereits für eine private Feier vermietet. „Falls es bei diesem Wahltermin bleibt, müssen wir mit den Wahllokalen in der Kernstadt auf das Rathaus und die Feuerwache ausweichen“, so Zissel.

„Eine frühzeitige Beschlussfassung und Bekanntgabe eines Wahltermins wäre aus Sicht der Kommunalverwaltung begrüßenswert“, sagte Reiner Zissel weiter und fügte hinzu: „Dass sich die Kreisverwaltung bei der kurzfristigen Bekanntgabe des Wahltermins natürlich noch im gesetzlichen Rahmen bewegt, ist hier bekannt.“

(off/mam)

Warum die Landratswahl auf den 5. Juli gelegt wurde und wie es in anderen Gemeinden mit vergebenen Wahllokalen aussieht, lesen Sie in der gedruckten Sonntag-Ausgabe der HNA Waldeckische und Frankenberger Allgemeine

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.