Zum ersten Mal seit 20 Jahren

Experten bestätigten: Wolf in Waldeck-Frankenberg fotografiert

+
Walter Betke hat diesen Wolf Ende April fotografiert.

Waldeck-Frankenberg. In Waldeck-Frankenberg ist zum ersten Mal seit gut 20 Jahren wieder ein Wolf gesehen und auch bestätigt worden.

Er wurde am 27. April zwischen Dehringhausen (Waldeck) und Nieder-Waroldern (Twiste) fotografiert, wie das Hessische Umweltministerium am Dienstag mitteilte.

Zwei Privatpersonen hatten das Tier entdeckt und die Polizei verständigt. Das Umweltministerium hat die Fotos durch Sachverständige prüfen lassen, die bestätigten, dass es sich um einen Wolf handele.

Darauf müssen Sie bei Begegnungen mit Wölfen achten.

Vorsorglich wurden das Forstamt sowie Schafhalter informiert. Die Bevölkerung wird gebeten, weitere Sichtungen mitzuteilen und am besten auch zu fotografieren. Bei einer Begegnung mit Wölfen wird empfohlen, ruhig zu bleiben und respektvollen Abstand zu halten.

Erst Ende Februar war bei Bontkirchen (NRW) an der Grenze zu Waldeck-Frankenberg ein Wolf fotografiert worden. Hinweise auf Zusammenhänge zwischen beiden Sichtungen gibt es laut Umweltministerium nicht. Wölfe sind in unserem Landkreis in den vergangenen Jahrzehnten selten geworden. 1994 hatte der inzwischen verstorbene Wildmeister Willi Lotze nahe Ederbringhausen einen Wolf fotografiert und gefilmt.

Lesen Sie dazu auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.