„Waldeck-Frankenberg gehört nach wie vor zu den sichersten Kreisen in Hessen"

Zahl der Straftaten stieg im Kreis um 16 Prozent

+

Waldeck-Frankenberg. 884 Delikte mehr: Einen deutlichen Anstieg der Kriminalitätsentwicklung hat die Polizei im Jahr 2014 in Waldeck-Frankenberg verzeichnet.

Gegenüber dem Vorjahr legte die Zahl aller im Kreis registrierten Straftaten damit um 16 Prozent auf 6393 Delikte zu. Gleichzeitig ging die Aufklärungsquote auf 54,8 Prozent zurück. 2013 waren es noch 61,6 Prozent gewesen.

Diese Zahlen gehen aus der Kriminalstatistik 2014 hervor, die Nordhessens Polizeipräsident Eckhard Sauer und Polizeidirektionsleiter Achim Kaiser am Montag in Korbach für Waldeck-Frankenberg vorgestellt haben. Angesichts der Zunahme an Straftaten und des Rückgangs der Aufklärungsquote sprach Sauer von „einem Dämpfer“. Man liege aber sowohl im Kreis als auch in Nordhessen insgesamt immer noch deutlich unter den Zahlen vergangener Jahre. „Waldeck-Frankenberg gehört nach wie vor zu den sichersten Kreisen in Hessen“, versicherte auch Direktionsleiter Kaiser.

Der Blick in die Kriminalstatistik zeigt, dass im Kreis mehr als 56 Prozent aller Straftaten Eigentums- und Vermögensdelikte waren. Dazu gehören einfacher und schwerer Diebstahl sowie Betrugs-, Vermögens- und Fälschungsdelikte. Mit 3064 angezeigten Fällen dieser Art im Jahr 2014 wurden 538 mehr als im Vorjahr gezählt.

Hintergrund

Weitere 2014 im Kreis registrierte Delikte im Überblick (Vorjahreswert in Klammern): • Straftaten gegen das Leben: 14 Tötungsdelikte oder versuchte Tötungsdelikte (zehn)

• Sexualdelikte: 131 (103)

• Rohheitsdelikte: 810 Fälle von Körperverletzung, Raub und Straftaten gegen die persönliche Freiheit (761)

• Körperverletzung: 598 (561)

• Häusliche Gewalt: 116 (101)

• Raubdelikte: 33 (44).

Um 485 auf 2489 Fälle sind von 2013 auf 2014 die Diebstahlsdelikte gestiegen. Sie machten einen Anteil von 39 Prozent an der Gesamtkriminalität im Kreis aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.