Vertrag bis 2017

Drachenfest vorerst sicher: Ex-Militärgelände Quast teils verkauft

Werden auch künftig zum Quast kommen: Tausende Rollenspieler sind jedes Jahr beim Drachenfest auf dem Quast. Archivfoto:  Renner

Rhoden. Ein Großteil des riesigen alten Militärgebiets Quast bei Rhoden wurde jetzt verkauft. Etwa 25 Hektar hat ein Geschäftsmann aus Diemelstadt gekauft. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Ein Teil der Fläche wird derzeit noch von einem Landwirt gepachtet und der Pachtvertrag soll auch eingehalten werden, sagte der Käufer auf Nachfrage der HNA. Noch bis zum Jahr 2017 laufe dieser Vertrag. Für die nächsten drei Jahre gesichert ist auch das Drachenfest, das jedes Jahr mit tausenden Rollenspielern aus aller Welt auf dem großen Areal gefeiert wird. Entsprechende Verträge seien in der vergangenen Woche unterzeichnet worden, bestätigt der Käufer.

Dies ermögliche für die Drachenfest-Veranstalter Wyvern aus Köln eine bessere und langfristigere Planung, so der Käufer. Gemeinsam sollen auch Verbesserungen besprochen werden, beispielsweise für die Parkplatzsituation. Besser planen könnten nun auch die Landwirte, die Ernten teilweise nach dem Fest richten.

Was nach drei Jahren mit der Wiese bzw. den landwirtschaftlichen Flächen zwischen Rhoden und Wethen passieren soll, ist derzeit aber noch nicht klar.

Die Fläche, die der Geschäftsmann jetzt kaufte, gehörte bislang ebenfalls einem Privatmann. Nach dessen Tod im vergangenen Jahr verkaufte die Familie nun den Besitz. Ein Teil der Flächen gehört dem Domanium, unter anderem Wald auf Rhoder Gemarkung sowie ein Teil der Freifläche.

Von 1967 bis Anfang der 90er-Jahre hatte zunächst die belgische Armee und später die Bundeswehr eine Raketenstellung auf dem Quast unterhalten. Auf dem ehemaligen Radarhügel befindet sich heute eine Aussichtsplattform.

Der Termin für das Drachenfest 2015 steht bereits fest. Vom 28. Juli bis 2. August wird die Larp-Veranstaltung stattfinden.

Alle Infos zum Fest gibt es auch im Internet auf www.drachenfest.info.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.