Lastwagen kippte um: 73-Jährige befreite sich mit Nothammer

Külte. Ein 73 Jahre alter Lastwagenfahrer ist am Samstagabend zwischen Külte und Volkmarsen mit seinem Rübenlaster umgekippt. Aus dem Tank des Fahrzeugs lief daraufhin Diesel aus.

Zu dem Unfall auf einem Wirtschaftsweg war es am Samstagabend gegen 21.30 Uhr gekommen, als der 73-jährige Lkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf mit seinem Gespann von einem asphaltierten Weg auf einen anderen Feldweg abbiegen wollte. Dabei geriet der mit Zuckerrüben beladene Auflieger auf weichen Boden, dieser gab unter dem Gewicht nach, der Auflieger stürzte um und riss die Zugmaschine mit sich.

Der unverletzte 73-Jährige befreite sich mit einem Nothammer durch die Frontscheibe des Führerhauses aus dem Lkw. Die Polizei informierte der Mann nicht über den Unfall - erst Passanten verständigten am Sonntagmittag die Arolser Station.

Weil aus dem Tank des Lastwagens Diesel ausgelaufen war, rückten auch die Feuerwehren aus Külte und Volkmarsen aus. Die Feuerwehrleute dichteten den Tank der Zugmaschine ab und streuten auf den Wirtschaftsweg ausgelaufenen Dieselkraftstoff mit Bindemittel ab. Die Leitstelle setzte auch die Untere Wasserbehörde in Kenntnis.

Warum der Fahrer die Polizei nicht über den Unfall informiert hatte, wusste der Dienstgruppenleiter am Montagmorgen nicht. Es werde geprüft, ob ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet werde. Angaben über die Schadenshöhe lagen nicht vor. Unbekannt war am Morgen auch, ob das schwere Gefährt inzwischen geborgen wurde. (jun)

Quelle: www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.