Lengefeld: Jubiläums-Logo liegt vor

Zierscheibe: das Motiv zum Ortsjubiläum. Foto: nh

Die Termine zur 975-Jahr-Feier im nächsten Jahr stehen: Festwochenende vom 17. bis 19. Juni im Korbacher Stadtteil.

Lengefeld. Die Vorbereitungen zum Jubiläum 975 Jahre Lengefeld im kommenden Jahr laufen derzeit auf vollen Touren. Die Termine sind beits in dem Korbacher Stadtteil festgezurrt worden: Gefeiert wird demnach im Jahr 2011 mit einem Historischen Ortsbegang am 28. Mai und mit einem Festwochenende vom 17. bis 19. Juni.

Inzwischen haben die Organisatoren auch das Logo zur Feier präsentiert. Neben den Vorschlägen Dorfkirche und Gutshof gewann letztlich der westlich des Dorfes gelegene Ringwall Hünenkeller (Erbauungszeit etwa 800 nach Christus) an Bedeutung.

Hartmut Gürtler und Heiner Fobbe erarbeiteten einen besonderen Vorschlag für das Jubiläums-Logo. Hierbei handelte es sich um ein bei Ausgrabungen gefundenes Schmuckstück. Es ist eine vergoldete kupferne durchbrochene Zierscheibe mit reicher Verzierung, die aus der Merowinger-Zeit stammen könnte.

Zu sehen ist dieses Fundstück im Korbacher Wolfgang-Bonhage-Museum. Mit Fantasie lässt sich einiges von der Zierscheibe ableiten, meinte der Fest-Koordinator Fobbe. Der äußere Ring stehe für die Ringwallanlage und einen Zusammenschluss, ein gewisses Wir-Gefühl. Das mit Eichenlaub verzierte Kreuz könnte die Stärke durch Glauben deuten. Die Schlüsselenden könnten die Zusammenschlüsse versinnbildlichen, die sich im Zentrum von Glauben und Stärke treffen.

Mit der Ersterwähnung von Lengefeld im Jahr 1036 in der damaligen Schriftform (Lenkefelde) und der Jahreszahl 2011 zur 975-Jahr-Feier fand dieses Logo den Zuspruch der Organisatoren. Gestalterisch in Form eines Wappens mit bräunlicher Farbgebung, die keiner heraldischen Beziehung zuzuordnen ist, sondern einfach dem Boden des Ringwalles angepasst wurde, konstruierte Bernd Warnecke den Rest um die Zierscheibe.

Dieses Motiv soll nun sowohl als Einband der Chronik dienen als auch zur gärtnerischen und malerischen Gestaltung des Festes herangezogen werden. (nh/aha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.