Stand beim Wochenmarkt aufgegeben

Helga Valentin hat am Valentinstag Geburtstag: Bekannte Landfrau wird 85

+
Neueste Anschaffung: Helga Valentin ist jetzt mit ihrem „E-Rolli“ u nterwegs, um weiterhin mobil zu bleiben. „Meinen Elektro-Porsche“ nennt sie das Gefährt. 

Sachsenberg. Der Valentinstag ist ihr Tag: Helga Valentin hat an diesem Tag nicht nur Nachnamenstag, sondern auch Geburtstag. Diesmal ihr 85.

Urgestein des Frankenberger Wochenmarktes, Mitbegründerin des Sachsenberger Landfrauenvereins. Später Vorstandsmitglied im Bezirksverein, langjährige Seniorenclubleiterin und leidenschaftliche Hobbyfotografin: Das sind nur einige Dinge, die denen spontan einfallen, die Helga Valentin kennen. Die Sachsenbergerin wird am Valentinstag 85 Jahre alt und feiert ihren Geburtstag mit Familie, Freunden und Weggefährten im Sachsenberger Felsenkeller.

Dass sie Valentin mit Nachnamen heißt und am 14. Februar, dem Valentinstag, Geburtstag hat, sorgt natürlich immer wieder für reichlich Gesprächsstoff. Für sie selbst, ist es aber gar nichts Besonderes: „Das ist eben so“, sagt sie. Außerdem habe es den Valentinstag noch gar nicht gegeben, als sie ihren Mann Ludwig 1953 geheiratet habe und den Nachnamen annahm.

Wenn sie auf die 85 Jahre und ihr Leben bei den Landfrauen zurückblickt, denkt sie vor allem an die unzähligen von ihr organisierten Landfrauen-Fahrten: „Ich habe viel gesehen – gut, dass ich es gemacht habe.“ Teilweise seien sie mit drei Bussen unterwegs gewesen. Sorgfältig abgeheftete Reiseunterlagen sorgen für „viele schöne Erinnerungen“. „Ich habe auch auf jeder Reise Bilder gemacht, die ich später als Dias in der Ederberglandhalle gezeigt habe“, erzählt sie. „Wenn mein Mann Ludwig nicht hinter mir gestanden hätte, wären die vielen Fahrten gar nicht möglich gewesen“, sagt die Landwirtin.

Auch Wanderungen habe sie für die Landfrauen geplant: „Manchmal bin ich im Winter mit dem Schneepflug vorweg gefahren und habe erst mal freigeräumt.“

So kennt man sie: Helga Valentin am Waffeleisen - hier beim Frankenberger Rathausfest 2009.

Bereits 1993 ist Helga Valentin mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet worden. Im November 2003 erhielt sie für ihr Engagement die Goldene Ehrennadel der Stadt Lichtenfels.

Ihren Stand beim Wochenmarkt der Landfrauen in der Frankenberger Rathausschirn hat Helga Valentin aus gesundheitlichen Gründen schweren Herzens kürzlich aufgegeben. Mehr als 30 Jahre hat sie dort Obst, Gemüse und Blumen sowie Post- und Schmuckkarten verkauft. „Jetzt geht es nicht mehr“, sagt sie bedauernd.

Doch Helga Valentin bleibt aktiv: Zukünftig wird man sie öfter mit ihrem Elektro-Fahrzeug sehen, „mit meinem Elektro-Porsche“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.