Sachsenberg: Aufsitzmäher brennt aus

Sachsenberg. In einer Gärtnerei in Sachsenberg wäre es am Dienstag fast zu einer Brandkatastrophe gekommen.

Ein Aufsitzrasenmäher hatte Feuer gefangen. Dank beherztem Eingreifen des Eigentümers und der Feuerwehr konnte jedoch Schlimmeres verhindert werden.

Die Leitstelle Waldeck Frankenberg alarmierte am Dienstag um 12.19 Uhr die Feuerwehr Sachsenberg, um einen Rasenmäherbrand in der Teichstraße zu löschen. Mit sechs Einsatzkräften unter dem stellvertretenden Stadtbrandinspektor Herbert Knipp, der sich zufällig im Ort aufhielt, rückten die Florianjünger zum Brandort aus.

Um notwendige Reparaturarbeiten an einem Aufsitzrasenmäher durchführen zu können, hatte der Eigentümer das Gerät auf einen Anhänger gestellt. Beim Reparieren kam es vermutlich zu einem Kurzschluss, so dass ein Feuer unter dem Fahrersitz im Bereich der Batterien ausbrach.

Bevor der Rasenmäher in Vollbrand stand, konnte der Anhänger mit dem brennenden Gerät aus der Scheune ins Freie geschoben werden. Durch einem gezielten Löschangriff unter dem inzwischen eingetroffenen Stadtbrandinspektor Klaus Debus hatten die Einsatzkräfte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht.

Der Rasenmäher hatte nach dieser Aktion nur noch Schrottwert. Ein Übergreifen auf die Scheune konnte verhindert werden.

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.