Unfall durch fliegendes Paket: Verursacher ohne Führerschein

Im Straßengraben: Weil der Fahrer mit seinem Auto einen fliegenden Paket ausgewichen ist, kam es bei Goddelsheim zu einem Unfall. Foto:  112-magazin.de

Goddelsheim. Ein Paket, das von der Ladefläche eines Pritschenwagens aufgewirbelt wurde und auf die Straße fiel, hat auf der Landesstraße zwischen Goddelsheim und Nordenbeck zu einem Unfall geführt.

Dabei überschlug sich ein Autofahrer mit seinem Wagen. Der junge Mann, der das Paket ungesichert transportiert hatte, bemerkte scheinbar nichts von dem Unfall und fuhr weiter.

Ermittlungen der Korbacher Polizei führten später zu einem Lichtenfelser Handwerksbetrieb und einem 25 Jahre alten Mitarbeiter. Es stellte sich heraus, dass der im Raum Lichtenfels wohnende Mann derzeit offenbar keinen Führerschein besitzt. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Unfallflucht und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Wie die Korbacher Polizei am Sonntag mitteilte, war der 25-Jährige am Freitag gegen 15.50 Uhr von Korbach kommend auf der L 3076 in Richtung Lichtenfels unterwegs. Auf der Ladefläche des Pritschenwagens, mit dem er für seinen Arbeitgeber unterwegs war, lag laut Polizei ein etwa 20 mal 80 Zentimeter großes Paket - ohne jegliche Ladungssicherung. Auf halber Strecke zwischen Nordenbeck und Goddelsheim erfasste der Fahrtwind das Paket und wirbelte es auf die Straße.

Einer direkt nachfolgenden Autofahrerin gelang es noch, dem Paket auszuweichen. Danach folgte ein 58-jähriger Lichtenfelser, der beim Ausweichen das Steuer seines Autos verriss. Der Wagen kam von der Straße ab, überschlug sich und kam auf der Fahrerseite liegend im Graben zum Stillstand. Der 58-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt, an seinem Auto entstand jedoch Totalschaden, den die Polizei auf rund 10.000 Euro schätzt. (www.112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.