Asylbewerber aus Syrien seit Oktober in Lichtenfels-Neukirchen

Lichtenfels. Im Stadtgebiet Lichtenfels sind weitere Flüchtlinge angekommen. Seit Oktober leben vier Menschen aus Syrien in einer privaten Unterkunft.

Dies teilte der Landkreis am Freitag auf HNA-Nachfrage mit.

Das Thema wurde im Stadtparlament am Dienstag angesprochen. Nach Angaben des Landkreises sind der Stadt Lichtenfels offiziell noch keine Asylbewerber zugewiesen worden. Dies geschehe nur, wenn es entsprechende Gemeinschaftsunterkünfte gebe.

Für den Fürstenberger Hof in Fürstenberg gebe es zwar eine Genehmigung, Auflagen dafür, etwa für den Brandschutz, waren aber bislang noch nicht erfüllt. Trotzdem haben dort zeitweise sogar ungefähr 40 Flüchtlinge gelebt.

In manchen Fällen vermittele der Landkreis, um Asylbewerber in Wohnungen privater Vermieter unterzubringen. Laut dem Sprecher des Landkreises gebe es für jeden eine Unterkunft. (srs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.