20.000 Euro Schaden

Wohnwagenbrand löst Großalarm in Sachsenberg aus

+
Die Kameraden der Feuerwehr kamen in letzter Minute um ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus zu verhindern

Sachsenberg. Nur knapp einer Katastrophe entgangen sind am Donnerstagnachmittag die Bewohner eines Hauses in der Landstraße im Lichtenfelser Stadtteil Sachsenberg (Kreis Waldeck-Frankenberg).

Wie Einsatzleiter Herbert Knipp auf Nachfrage von 112-magazin.de mitteilte, kam die Feuerwehr in letzter Minute zum Brandort, um ein Übergreifen des brennenden Wohnwagens auf ein Mehrfamilienhaus zu verhindern.

Insgesamt 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren Sachsenberg, Neukirchen, Münden, Dalwigksthal und Frankenberg mussten teilweise unter Atemschutz den brennenden Wohnwagen, der direkt am Haus in der Ortsmitte von Sachsenberg stand, löschen. Dabei erlitt ein Feuerwehrmann eine leichte Rauchgasvergiftung. Rauchgase drangen während des Brandes und der Löscharbeiten durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung in der oberen Etage ein, so dass die Eigentümerin sich wahrscheinlich ein anderes Quartier für die Nacht suchen muss.

Die Alarmierung durch die Leitstelle erfolgte um 14.36 Uhr, bereits wenige Minuten später trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr am Brandort ein, um mit einem schnellen Löschangriff ein Übergreifen der Flammen auf das Haupthaus zu verhindern. Ein nebenstehender kleinerer älterer Wohnwagen wurde ebenfalls beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Die Straße war bis 16.20 Uhr gesperrt, unter anderem, weil die Frankenberger Drehleiter auch im Einsatz war und auf der Fahrbahn in Stellung gebracht wurde. Die Kameraden der Feuerwehr leiteten den Verkehr innerorts um. Eine Wärmebildkamera der Frankenberger Feuerwehr kam ebenfalls zum Einsatz.

Zur Brandursache konnte der Einsatzleiter noch keine Angaben machen. Laut Polizei könnte ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst haben.

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.