Neue Pfarrerin von Flechtdorf will die Liebe Gottes vermitteln

Am Altar der Klosterkirche: Anna Katharina Heyser wird am Sonntag als neue Pfarrerin im Kirchspiel Flechtdorf vorgestellt. Foto:  Schünemann

Flechtdorf. Sie schätzt die kleinen Dörfer und die Landschaft: Anna Katharina Heyser ist die neue Pfarrerin für das Kirchspiel Flechtdorf. Am Sonntag, 9. November, wird sie in ihr Amt eingeführt. Nach dreimonatiger Vakanz tritt die junge Frau aus Kassel die Nachfolge des Pfarrer-Ehepaares Frank an, das im Sommer nach Bochum gegangen war.

Gemeinsam mit der 31-jährigen Pfarrerin ziehen ihr Mann, zwei Söhne und Hündin Ronja ins Pfarrhaus oberhalb vom Kloster ein. Für Heyser ist das Kirchspiel die erste Pfarrstelle. Sie arbeitete zuvor im Vikariat in Kassel-Waldau bei der ehemaligen Korbacher Pfarrerin Barbara Gallenkamp. Ende Oktober war sie von der Landeskirche ordiniert worden.

Vater war auch Pfarrer 

Mit Theologie wurde sie schon früh konfrontiert, weil ihr Vater ebenfalls Pfarrer war, erzählt Heyser. Außerdem habe sie sich früh für Gott und die Bibel interessiert. So reifte die Entscheidung, Theologie zu studieren und Pfarrerin zu werden. Sie studierte in Marburg und schob zwei Semester in Göttingen und in Venedig ein.

Sie freut sich auf die vielfältigen Begegnung mit den Menschen, die der Beruf mit sich bringt. Mit ihrer Arbeit will sie „ein Stück von der Liebe Gottes lebendig werden lassen“, sagt sie im Gespräch.

Im Kirchspiel, zu dem neben Flechtdorf Wirmighausen und Benkhausen gehören, will sie erst einmal ankommen und die Menschen kennenlernen. Dann will sie hören, „was die Menschen wollen“ und gebenenfalls neue Angebote schaffen. Das Kirchspiel hat sie nach den ersten Eindrücken mit „engagierten Gemeinden“ erlebt, in denen es bereits viele christliche Angebote gibt.

Mit einer Viertelstelle ist sie für die Krankenhaus-Seelsorge in Korbach zuständig. Neben den Gottesdiensten im Kirchspiel hält sie Andachten im Krankenhaus und im Flechtdorfer Altenheim. Im Krankenhaus ist sie auch für die Organisation des Besuchsdienstes mit zuständig.

Kloster mit Leben füllen

In der Nachbarschaft des Pfarrhauses steht das Flechtdorfer Kloster. Sie freut sich, dass es im Ort Menschen gibt, „die das Kloster erhalten und mit Leben erfüllen“.

Service

Der Vorstellungsgottesdienst beginnt am Sonntag, 9. November, um 14 Uhr in der Flechtdorfer Klosterkirche. Dekanin Eva Brinke-Kriebel und Anna Katharina Heyser gestalten den Gottesdienst gemeinsam. Anschließend findet ein Empfang in der Kirche statt. Posaunenchor, Männergesangverein und Singkreis wirken im Gottesdienst mit.

Von Bernd Schünemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.