Nach Sanierung: Kreisstraße 91 bei Orpethal ist freigegeben

Offiziell freigegeben: Bürgermeister Elmar Schröder und Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf (Mitte) gaben die sanierte Straße mit zahlreichen weiteren Funktionsträgern und Einwohnern, die trotz des stürmischen Herbstwetters gekommen waren, wieder frei. Foto:  Renner

Orpethal. Drei Monate Bauzeit, rund 700.000 Euro Baukosten: Am Mittwoch wurde die Kreisstraße 91 bei Orpethal wieder für den Verkehr freigegeben. „Vor zweieinhalb Jahren hat niemand geglaubt, dass es so schnell gehen würde", freute sich Diemelstadts Bürgermeister Elmar Schröder.

Rund 250 Lkw, vor allem für die Wrexer Papierindustrie, nutzen die Kreisstraße jeden Tag als Verbindungsstück zur Autobahn 44. Im Laufe der Jahre war die Strecke durch die starke Nutzung marode geworden. Für Radfahrer, die auf dem Diemelradweg unterwegs waren, brachte der Schwerlastverkehr außerdem Gefahren mit sich.

Seit seinem Amtsantritt hatte sich Schröder deshalb für eine Sanierung stark gemacht, hatte nicht nur Gespräche mit dem Landkreis und Ministerien geführt, sondern auch mit Hessen Mobil und Landwirten aus Westheim, um Flächen zu kaufen. Möglich wäre das nicht gewesen, wenn „im Magistrat und bei den Stadtverordneten nicht unkonventionelle Wege in großer Einigkeit gegangen wären“, betonte Schröder.

Der Rathauschef dankte Harald Plünnecke, der sich als Ausschussvorsitzender beim Kreis stark gemacht habe, Franz-Josef Weiffen, dem Ortsvorsteher von Westheim, der den Ankauf von Flächen ermöglicht hatte, sowie Martin Weber aus dem Wirtschaftsministerium.

Dass der Handlungsbedarf „dringend“ gewesen sei, betonte auch Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf. Nun sei es relativ schnell gegangen. Auch die Verkehrsregelung sei kurzfristig noch geändert worden. Die Vorfahrtsstraße erstreckt sich nun von Wrexen kommend in Richtung Billinghausen.

Welchen Wermutstropfen es gibt und was die Orpethaler zur neuen Straße sagen, lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Von Julia Renner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.