Unterhaltsamer Kommersabend mit tollem Programm

Neu-Berich ist ein Hit: Ganzes Dorf feiert mit

Wunderschöner Gesang: Der Gemischte Chor Külte mit einem Gospelkonzert in der ehemaligen Klosterkirche Neu-Berich.

Neu-Berich. Mit einem Kommersabend haben die Neu-Bericher ihr Fest zum 100. Geburtstag begonnen. Und der konnte sich sehen lassen. Neben der Uraufführung der Hymne „Bericher Lied“ war gute Laune mit dem Singkreis Frohsinn und den fidelen Mühlhäuser Orgelpfeifen angesagt.

Selbst Gastredner Dr. Jürgen Römer, Leiter der Stabsstelle Ländlicher Raum beim Landkreis Waldeck-Frankenberg, schmückte seine Festrede gekonnt mit lustigen Anekdoten aus Neu-Berich.

Den Bogen spannte er zwar auch in die junge Geschichte Berichs, doch er versprach, seine Zuhörer nicht mit Geschichte zu traktieren - und er hielt sich daran. Dass früher ein Schwein in Neu-Berich bei der Fleischbeschauung sechs Beine beim (Schwarz-)Schlachten hatte oder sich die Neu-Bericher Jungs zu gern mit den Külter Jungs prügelten, das und noch mehr trug Dr. Römer vor. Neu-Berich habe eine ganz besondere Geschichte, erklärte Dr. Römer verbunden mit dem Wunsch um Gottes Segen. „Mögen noch viele Generationen von diesem Dorf schwärmen“, schloss er seinen Vortrag.

Für Landrat Dr. Reinhard Kubat war es ein Vergnügen, in Neu-Berich dabei zu sein, wie er bekannte. Als die Grundlage für die Edersee-Sperrmauer geschaffen wurde, war das Ende des Dorfes Berich besiegelt. 150 Familien verloren ihre Heimat. „Das wäre so heute nicht mehr möglich. Die Enteignung ganzer Dörfer wäre heute nicht mehrheitsfähig“, sagte Dr. Kubat.

Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag

Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag
Neu-Berich: Fest zum 100. Geburtstag © Wüllner

Dennoch sei durch diese Umstände auch das touristische Flaggschiff Edersee geschaffen worden. Und Neu-Berich sei lebendig und vital, der Pioniergeist sei auch heute noch zu spüren. „Bewahren Sie ihre Aufbruchstimmung und ihre Heimatverbundenheit“, sagte Dr. Kubat und das muss das Stichwort für Ortsvorsteher Hans Konn gewesen sein, der da sagte: „Neu-Berich ist weltoffen, sonst gäbe es hier keinen Kölschen Ortsvorsteher.“ Konn ist Kölner. Wer es nicht wusste, hat es „jeföhlt“. Und so begrüßte Konn auf seine charmante Art viele Ehrengäste darunter Landtagsabgeordneten Daniel May, Fürst Wittekind zu Waldeck und Pyrmont und viele weitere. Die enge Verbindung zwischen Einwohnern und Bewohnern der Wohngruppen des Bathildisheim in Neu-Berich machte Stadtrat und kommissarischer Vorstand des Bathildisheims, Helmut Hausmann, deutlich. „Da wird Gemeinschaft gelebt“, sagte Hausmann stolz.

Heute: 10.30 Uhr ökumenischen Gottesdienst, ab 11 Uhr Kunsthandwerkermarkt und Programm rund um die Neu-Bericher Kirche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.