Nordwaldeck: Einige Straßen wegen starkem Schneefall gesperrt

Foto:  dpa

Waldeck-Frankenberg. Zu zahlreichen Problemen führt der massive Schneefall im Landkreis am Freitag. Vor allem der Raum Nordwaldeck ist betroffen.

Allein auf der Autobahn 44 gibt es zwischen Warburg und Lichtenau zeitweise rund 20 Kilometer stockenden Verkehr.

In beiden Richtungen war der Verkehrsfluss aufgrund von Straßenglätte über Stunden stark eingeschränkt. Dort standen mehrere Lkw quer, teilweise sogar auf der linken Fahrspur. An der Anschlussstelle Diemelstadt bildete sich deshalb ein Rückstau. Auch dort gab es schließlich Behinderungen durch Lkw, die nicht weiterkamen. Richtung Wrexen blieb ein Laster liegen, ein Auto rutschte in den Straßengraben, heißt es von der Polizei. Zeitweise sollen bis zu zehn Lkw gleichzeitig bei Rhoden und Wrexen quer gestanden haben.

Auch die Bundesstraße 450 zwischen Bad Arolsen und Landau war stark betroffen. Dort standen Lkw quer, über einige Stunden war die Strecke gesperrt. Auch im „Aartal“ bei Bad Arolsen gab es mehrere Unfälle.

Außerdem rutschten Lkw in Straßengräben zwischen Volkmarsen und Breuna und zwischen Wetterburg und Volkmarsen. Nahe Hörle kam ein Sattelzug von der Straße ab und rutschte in den Graben. Die Bergungsarbeiten dauerten teils mehrere Stunden. (ren)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.