Landkreis hat über eine Million Euro investiert

Turnhalle und Küche der Schlossberg-Schule wurden modernisiert

+
Die Schlossberg-Schulein Diemelstadt-Rhoden hat für rund eine Million Euro ihre Sporthalle renoviert bekommen: Schulleiterin Sigrid Scholtissek (vorne links) und der Erste Kreisbeigeordnete Jens Deutschendorf (vorne rechts) sind froh über die Grundsanierung – genau wie Hausmeister Ingolf Ludwig und Sabine Seibt vom Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft des Landkreises.

Rhoden. Nach fast 50 Jahren sind die Turnhalle und die Küche der Schlossberg-Schule in den vergangenen Monaten modernisiert worden. Nun sind sie offiziell in Betrieb genommen worden.  

Ein gesunder Geist gehört in einen gesunden Körper. Diese Weisheit aus der römischen Antike hat bis heute seine Gültigkeit. Deshalb hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg auch viel Geld in die Modernisierung der Schulturnhalle und der Schulküche der Schlossberg-Schule investiert.

Rund 70.000 Euro investierte der Landkreis in die Modernisierung der Schulküche: Zur Eröffnung hatten Schülerinnen der Klasse 6 Häppchen zubereitet.

Aus dem Jahr 1967 stammte die alte Schulküche. Es spricht für die Lehrer und Schüler, dass sie die Möbel so gut in Schuss hielten, dass man sie fast 50 Jahre lang benutzen konnte. Doch im vergangenen Jahr sah auch der Schulträger die Zeit für gekommen, die Küche grundlegend zu sanieren.

Für rund 70.000 Euro wurden in den vergangenen Monaten die Trink- und Abwasserleitungen ebenso erneuert wie die Beleuchtung und Elektroinstallationen.

Neu entstanden sind jetzt vier geräumige Kochnischen mit Spülen, Kochfeldern und Backöfen. Außerdem verfügt sich Schulküche über eine Spülmaschine, eine Waschmaschine und über einen stromsparenden Kühlschrank.

Download

PDF der Sonderseite Schlossberg-Schule Rhoden

Die Küche wird sowohl im Wahlpflichtunterricht der 9. und 10. Klasse genutzt, als auch im Arbeitslehre-Unterricht der 6. Klassen. Darüber hinaus können alle Klassen etwa im Rahmen von Projekten unter dem Stichwort „Gesunde Schule“ oder fürs Plätzchen backen in der Adventszeit auf die schicke und moderne Schulküche zugreifen.

In die Schulturnhalle hat der Landkreis in den vergangenen zehn Monaten fast eine Million Euro investiert. Dazu gab es einen Landeszuschuss von 40.000 Euro für die energetische Modernisierung.

Moderne Sanitäranlagen

So wurden unter anderem das Dach erneuert, ein Wärmedämmverbundsystem an den Außenwänden angebracht. Die Hallendecke wurde gedämmt, eine neue Fußbodenheizung eingebaut. Es gibt einen neuen Sonnenschutz und moderne Duschen und Umkleideräume. Der neue Prallschutz an den Wänden und der neue Hallenboden kommen sowohl dem Schul- als auch dem Vereinssport des TV „Germania“ zugute.

„Wir sind jetzt fast wunschlos glücklich“, schwärmte gestern bei der offiziellen Inbetriebnahme Schulleiterin Sigrid Scholtissek. Der Erste Kreisbeigeordnete Jens Deutschendorf lobte die Arbeit der Handwerker und des Eigenbetriebes Gebäudewirtschaft. Nach fast 50 Jahren sei die Grundsanierung von Turnhalle und Schulküche an der Zeit gewesen. (es)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.