NVV will Reaktivierung der Strecke zwischen Korbach und Frankenberg

+
Bahnhof Korbach-Süd: stillgelegte Bahnstrecke Korbach nach Frankenberg.

Waldeck-Frankenberg. Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) hat die Weichen für eine Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Korbach und Frankenberg gestellt.

In einer Sitzung des NVV-Aufsichtsrates am Dienstag wurde die Nutzen-Kosten-Untersuchung positiv bewertet.

Auch die Analyse der jährlichen Betriebskosten war demnach Grundlage für den Beschluss. Zunächst ist die NVV-Geschäftsführung ermächtigt, einen Realisierungs- und Finanzierungsvertrag zur Modernisierung und Reaktivierung der Strecke zu beschließen.

Darin wird eine Verpflichtung des NVV begründet, für einen Zeitraum von 20 Jahren 180.000 Zugkilometer pro Jahr zu bestellen. Nun muss noch das Land Hessen über seine finanzielle Beteiligung entscheiden, und auch das Kreisparlament muss noch zustimmen.

Die Kurhessenbahn soll auf der Strecke fahren, heißt es vonseiten des NVV. „Damit wird die gute Zusammenarbeit von NVV und Kurhessenbahn im Sinne der Arbeitsplätze und der Infrastruktur vor Ort für die nächsten Jahre abgesichert und die Voraussetzungen für eine gute Entwicklung des Tourismus und der Wirtschaft in der Region geschaffen.“

Die Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke kostet 14 Millionen Euro. Der Landkreis will sich mit knapp drei Millionen Euro an den Investitionen beteiligen, hatte Landrat Dr. Reinhard Kubat gegenüber der HNA mitgeteilt.

Die Fahrten mit der Kurhessenbahn werden im Zweistundentakt stattfinden, kündigte der NVV am Dienstag an. Folgende Stationen zwischen Korbach und Frankenberg seien vorgesehen: Korbach-Süd, Thalitter, Herzhausen/Ort oder Bahnhof, Schmittlotheim, Ederbringhausen, Viermünden. (nh/sdl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.