Interessen für Fläche

Osthoff wird abgerissen: Arbeiten haben jetzt begonnen

Bagger bei der Arbeit: Das alte Möbellager von Osthoff an der Döngesbreite wird derzeit abgerissen. Rund vier Wochen dauert es, bis die Arbeiten abgeschlossen sind. Foto:  Renner

Volkmarsen. Fast zehn Jahre lang stand das alte Möbellager Osthoff an der Döngesbreite leer und verfiel. Nun haben die Abrissarbeiten der mehr als 6000 Quadratmeter großen Halle begonnen.

Wochenlang wurden zunächst übrig gebliebene Einrichtung und Müll vom Volkmarser Unternehmen Funke ausgeräumt sowie entsorgt. Seit Dienstag ist der Bagger im Einsatz, der die ersten Wände der alten Halle bereits eingerissen hat. Rund vier Wochen dauert es nun, bis die Halle dem Erdboden gleich gemacht ist, schätzt Hermann Flore vom Bauunternehmen Funke. Mit einer Abbruchzange wird dabei gearbeitet. So wird alles Stück für Stück abgebrochen, der Beton wird später zermalmt. Auch der Asphalt rund um die Halle wird entfernt, zunächst soll eine Wiese entstehen.

Neu vermarkten 

Das Grundstück an der Döngesbreite ist insgesamt gut 3,8 Hektar groß und soll möglichst bald wieder vermarktet werden. Interessenten gibt es bereits, sagt Bürgermeister Hartmut Linnekugel. Die Gespräche seien aber noch nicht abgeschlossen. Zunächst müsse auch der mittlerweile rund 50 Jahre alte Bebauungsplan für das Gebiet erneuert werden.

Gebaut wurde die Halle im Jahr 1967, damals für Edeka. Knapp zehn Jahre später übernahm dann Osthoff die Immobilie und nutzte sie als Auslieferungslager für Möbel. Zeitweise haben bis zu 50 Mitarbeiter dort gearbeitet. Schließlich wurde die Halle aufgegeben, nachdem Osthoff Insolvenz anmelden musste.

Jahrelang hatte die Stadt Volkmarsen mit der Familie Osthoff über den Kauf der Halle verhandelt, vor gut einem Jahr ging sie dann in den Besitz der Stadt über. (ren)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.