Projekt Junior-Ranger im Nationalpark gestartet

Übergabe der Rucksäcke vor der Wildnisschule: Schulkinder der AG Junior-Ranger mit den Vertretern von Nationalpark, Förderverein und Staatsminister a.D. Wilhelm Dietzel. Foto:  Schade

Hemfurth-Edersee. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee hat mit der Grundschule Edertal das Projekt Junior-Ranger gestartet.

17 Jungen und Mädchen treffen sich einmal im Monat mit Rangern in der Wildnisschule am Wildtierpark, lernen, sich für Natur und Umwelt einzusetzen, um später ihr Wissen an Freude, Familie und auch bei Aktivitäten des Nationalparks weiterzugeben.

Seit Freitag sind die angehenden Junior-Ranger wie ihre erwachsenen Vorbilder mit Rucksäcken ausgestattet, die mit Arbeits- und Informationsmaterial bestückt sind. Eine Rad- und Wanderkarte des Nationalparks zählt ebenso zum Inhalt wie ein Bestimmungsbuch, Faltblätter, Taschenlampe, Taschenmesser, Lupe, Signalweste und ein Erste-Hilfe-Päckchen.

Finanziert wurden die Rucksäcke vom Förderverein für den Nationalpark einschließlich einer Einzelspende von Vorstandsmitglied und Umweltminister a.D. Wilhelm Dietzel. Fördervereinsvorsitzende Dr. Gitta Langer nannte die Förderung von Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche eine Herzensangelegenheit. Der Verein habe gern die 30 Rucksäcke im Wert von 5375 Euro gesponsert.

Ende September 2014 startete der Nationalpark das Projekt in Kooperation mit der Grundschule Edertal, das nach Darstellung der stellvertretenden Nationalparkleiterin Jutta Seuring die bestehende Bildungszusammenarbeit mit dieser Schule ergänzt. Im Zuge der Nachmittagsbetreuung wurde eine AG „Junior-Ranger“ mit 17 Schülern gegründet. Das Interesse daran war deutlich größer. Seuring: „80 Kinder hatten sich beworben.“

Das Junior-Ranger-Programm ist ein gemeinsames Bildungs- und Freizeitangebot von Europarc Deutschland und den Nationalen Naturlandschaften, zu denen auch die Nationalparks zählen. „Ein wichtiger Baustein in unserem Bildungsprogramm“, sagte Seuring. Es wurde entwickelt, um Kinder für Natur, natürliche Dynamik und die Nationalen Naturlanschaften zu begeistern und ihnen ein Mitwirken zu ermöglichen. (sch)

Mehr über das Pilotprojekt Junior-Ranger lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.