Reiterin bei Sturz schwer verletzt

Thalitter. Schwere Kopfverletzungen hat eine Reiterin am Samstagmittag bei einem Sturz vom Pferd erlitten. Ein Rettungshubschrauber flog die junge Frau in eine Klinik.

Die 26-jährige Lichtenfelserin war mit ihrem Pferd und einem Hund in der Gemarkung „Gebranntes Holz“ bei Thalitter unterwegs. Dort sprach sie nach Polizeiangaben gegen 14 Uhr mit Spaziergängern, bevor sie weiter in ein Waldstück ritt.

Wenig später kam das Pferd ohne Reiterin aus dem Wald zurück. Den Spaziergängern war offenbar sofort klar, dass etwas passiert sein musste, berichtete die Polizei. Sie liefen in die Richtung, aus der das Pferd gekommen war, und fanden die 26-Jährige nach etwa zehn Minuten auf dem Waldboden. Die junge Frau war vom Pferd gestürzt und hatte sich unter anderem schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Die Passanten verständigten per Mobiltelefon den Rettungsdienst – Notarzt und Rettungswagenbesatzung rückten zur Unfallstelle aus. Der Notarzt forderte wegen der Schwere der Verletzungen einen Rettungshubschrauber an.

Christoph 7 landete wenig später am Waldrand. Arzt und Rettungassistent an Bord versorgten die Verletzte ebenfalls, anschließend hob die orangefarbene Maschine in Richtung Uniklinik Marburg ab. Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge nicht.

Quelle: 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.