Schweighöfer-Dreh legt Korbacher Innenstadt lahm

Korbach. Nach den Dreharbeiten am Edersee wurde am Wochenende die Korbacher Innenstadt zur Kulisse für den Film „Der Schlussmacher“.

Regisseur und Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer und sein Filmtross bestimmten am Samstag das Geschehen zwischen Nikolai- und Kilianskirche.

Lesen Sie auch

- Dreh mit Matthias Schweighöfer in der Garvensburg in Züschen

- Dreh am Edersee: Matthias Schweighöfer zerlegte Mercedes - Komparsen gesucht

Kurzfristig habe man sich entschlossen, in der Kreisstadt Szenen vor und in den beiden Kirchen zu drehen. Dabei ging es unter anderem um eine Hochzeit, für die auch gut 150 Komparsen im Einsatz waren. Für die Dreharbeiten wurden weite Teile der Innenstadt für den Verkehr gesperrt. Selbst der Stadtbusverkehr musste sich nach den Dreharbeiten richten. Auf dem Untermarkt waren zahlreiche Technik- und Versorgungsfahrzeuge aufgereiht und selbst Fußgänger hatten teils weiträumige Umleitungen in Kauf zu nehmen, um die Dreharbeiten nicht zu stören.

Auch am morgigen Sonntag soll noch in der Korbacher Innenstadt gedreht werden.

Seit vergangener Woche war an der Eder-Talsperre und am alten Bahn-Viadukt bei Lieschensruh gedreht worden. Dafür war die Edersee-Randstraße und am Mittwoch dieser Woche auch die Bundesstraße 485 zwischen Edertal/Bad Wildungen und Sachsenhausen/Korbach gesperrt worden. (eds/emr)

Rubriklistenbild: © Happel-Emrich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.