Weltcup-Fieber im Upland: Tausende feiern beim Skispringen

Willingen. Sie schwenken die Fahnen, jubeln und fühlen sich bestens unterhalten: 8147 Besucher sind am Freitag zum Weltcup-Skispringen gekommen.

Zusammen feiern sie an diesem Tag auch einen Geburtstag. Der Weltcup findet zum 20. Mal im Upland statt.

„Willingen, wo seid ihr?“, fragt Stadionsprecher Gunnar Puk und es ertönt ein tausendfaches „Zieeeeeeeeeeeeeeh“, wenn die DSV-Adler sich von der größten Großschanze der Welt in die Tiefe stürzen.

Unterstützung 

Besonders groß ist der Jubel, als der Schwalefelder Stephan Leyhe in die Spur geht. Dann taucht auch wieder das Plakat auf, das Leyhes Freunde schon bei der Vierschanzentournee dabei hatten. „Stephan wir verLeyhen dir Flügel“ heißt es dort. Neu in diesem Jahr ist das gläserne Springerdorf unten am Auslauf. So sind die Fans den Athleten noch mal ein Stück näher.

Fußball und Skispringen: Das passt für dieses gut gelaunte Quartett aus Köln perfekt zusammen.

Auf dem Weg vom Auslauf zum Springerdorf nehmen sich die Sportler zwischen durch immer wieder Zeit und schreiben fleißig Autogramme. Besonders begehrt ist die Unterschrift des Schwalefelders Stephan Leyhe.

Mit einsetzter Dunkelheit füllt sich das Stadion im Strycktal und auch im Festzelt geben die Wülfershäuser schon ab 15.30 Uhr Gas. Die Musiker sorgen mit Schlagern, Polkas und Rockmusik für Stimmung und treten auch an den anderen beiden Weltcup-Tagen auf.

Tag 1 beim Skispringen in Willingen

Fest zum Weltcup-Inventar gehören auch die Willinger Alphornbläser um Siggi von der Heide. Sie spielen einen musikalischen Gruß an die Schweiz. Das kommt beim Publikum an. Überhaupt, das Publikum: Unter den Zuschauern sind wieder viele Besucher aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Viele harren seit Mittag aus, um die besten Springer der Welt zu sehen. Mit Mütze, Schal und Handschuhen trotzen sie der Kälte. Zum Aufwärmen verteilt der Ski-Club heiße Getränke an die Zuschauer in der ersten Reihe.

Den Abschluss bildet der Auftritt von DJ Antoine. Der Schweizer DJ hat seinen Hit „Ma Chérie“ dabei. Mit dem Feuerwerk lässt der Ski-Club den ersten Tag ausklingen.

Von Anke Laumann und Heike Saure

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.