Circus Probst spielt ab Mittwoch in Korbach

Ungewöhnlicher Anblick: Weißer Junglöwe Simba spaziert durch Korbach

Korbach. Wenn in den nächsten Tagen in der Nähe des Hauerplatzes ein weißer Löwe auftaucht, dann ist das keine optische Täuschung. Dann macht Dompteur Ludvik Berousek einen Spaziergang mit Simba, einem sechs Monate alten weißen Löwen.

Seit Montag schlägt Circus Probst sein Viermast-Zelt auf der Hauer auf. Ein Höhepunkt der zweieinhalbstündigen Vorführung sind die weißen Löwen des tschechischen Tierlehrers Berousek.

Zum Tierpark von Probst gehört nicht nur die Löwengruppe, sondern eben auch Simba. Der junge Löwe - genauso verspielt wie eine Katze, allerdings erheblich größer und stärker - gehört ebenfalls dazu. Allerdings wurde Simba vom Vater und Anführer des Zirkuslöwen-Rudels verstoßen, weil der keine männlichen Löwen neben sich duldet, berichtete Pressesprecher Simon Hörmeyer.

Mit Flasche aufgezogen 

Service: Circus Probst in Korbach

Die Premiere beginnt heute um 16 Uhr. Die Aufführungen sind von heute, Mittwoch, bis Samstag, 3. Mai, jeweils ab 16 und ab 19.30 Uhr zu sehen, am Sonntag, 4. Mai, ab 11 und 16 Uhr. Die Tierschau ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kartenvorverkauf bei der Buchhandlung Schreiber in Korbach, Prof.-Bier-Str. 3, sowie an der Zirkuskasse.

Berousek nahm sich des jungen Löwen an und zog ihn mit der Flasche auf. Berousek beschäftigt sich mit Simba - und nimmt ihn auch schon mal mit auf einen Spaziergang. Hörmeyer berichtet vom Gastspiel in Düsseldorf. Dort begleitete Simba den Tierlehrer zum Bäcker. Dort sei der Löwe das Thema gewesen. Beim Gastspiel in Korbach, das heute beginnt, können sich Zirkusbesucher gegen Entgelt mit Simba fotografieren lassen.

Neben den weißen Löwen bietet Circus Probst unter anderem gemischte Tierdressuren mit Dromedaren und Rindern. Stephanie Probst - die Tochter von Direktor Reinhard Probst - zeigt mehrere Pferderdressuren.

Tamara Khourchoudova ist als „Lady der Lüfte“ am Schwungtrapez unter der Zeltkuppel zu sehen. Für Spaß und Unterhaltung sorgt die Clown-Familie Stoliarov.

Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba

Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba
Spaziergang mit weißem Junglöwen Simba © Schünemann

16 Artisten präsentieren das Programm unter dem Thema Leidenschaft. Circus Probst will eine Vorstellung mit Gefühl präsentieren, sagt Simon Hörmeyer. Ein siebenköpfiges Orchester begleitet das Programm, das nach Zirkus-Manier „Menschen, Tiere, Sensationen“ zeigt. Probst zeige ein gut gemachtes Programm und wolle damit gegen die Konkurrenz von Fernsehen, Computer und Internet bestehen, sagte Hörmeyer.

Von Bernd Schünemann

Rubriklistenbild: © Schünemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.