Nationale Winterspiele von Special Olympics feierlich eröffnet

In Willingen brennt das olympische Feuer für behinderte Sportler

+
Special Olympics Willingen: Anzünden des Olympische Feuers mit Verena Benetele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung und den Gesichtern der Spiele, Kathrin Werthmüller und Ralf Wilke.

Willingen. Vorhang auf für die Special Olympics Willingen: Vor rund 2000 Teilnehmern und Gästen eröffnete am Montagabend Bundestags-Vizepräsidentin Ulla Schmidt bei einer emotionalen Feier an der Mühlenkopfschanze die viertägigen Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung.

Höhepunkt der Feier mit buntem Showprogramm, prominenten Gästen und Mitwirkenden aus der Region war das offizielle Zeremoniell von Special Olympics mit Fahne, Hymne, Flamme und Eid - eingeleitet von Opern- und Musicalstar Anna-Maria Kaufmann.

Rund 700 Aktiven wetteifern beim Skilanglauf, Schneeschuhlauf, in Alpinen und Snowboard-Wettbewerben, im Eisschnell- und Eiskunstlauf sowie im Floorball um Medaillen. Für sie sind rund 330 freiwillige Helfer am Start, 200 Eltern werden erwartet, 500 Teilnehmer beim wettbewerbsfreien Angebot. 

„Wir werden etwa 2800 Menschen bewegen“, sagte Bernhard Conrads, der erste Vizepräsident von Special Olympics Deutschland und Chef des Organisationskomitees.  Und: „Wir erwarten ganz wunderbare Spiele. Ich hoffe sehr, dass die Begeisterung, die entstehen wird, überschwappt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.