Großteil der Straßeninvestitionen im Landkreis geht in die Sanierung von Fahrbahndecken

Baubeginn für drei Brücken im Zuge der Ortsumgehung Dorfitter im Juli geplant

+
Vor Jahren als Einstieg in die Umgehungsstraße Dorfitter gebaut: die S-Kurve im Zuge der Bundesstraße 252 bei Korbach. Im Juli 2017 steht endlich der Beginn der Bauarbeiten an. Für rund 2,2 Millionen Euro sollen die ersten drei Brückenbauwerke entstehen. 

Waldeck-Frankenberg. Rund 20 Millionen Euro wird der landeseigene Straßenbaubetrieb Hessen-Mobil im laufenden Jahr für den Bau und die Reparatur von 37 Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Kreisgebiet ausgeben.

Weitere fünf Millionen Euro sind für eine neue Fahrbahndecke der Autobahn A44 zwischen den Anschlussstellen Warburg und Diemelstadt eingeplant. Größtes und wichtigstes Projekt im Landkreis ist der lange erwartete Baubeginn für die Ortsumgehung von Dorfitter im Zuge der Bundesstraße B 252.

Im Juli soll offiziell der erste Spatenstich für den Bau von drei Brückenbauwerken im Trassenverlauf erfolgen. Für diesen ersten Bauabschnitt der drei Kilometer langen Umgehungsstraße sind 2,2 Millionen Euro veranschlagt.

Insgesamt wird die die Umgehungsstraße 18,6 Millionen Euro gekostet haben, wenn sie wie geplant 2022 dem Verkehr übergeben werden kann. Weitere 1,2 Millionen Euro soll die Abdichtung des 35 Jahre alten Brückenbauwerks in Thalitter kosten.

Eine Vielzahl der Straßenbau- und Reparaturprojekte dreht sich in den kommenden Monaten rund um den Edersee. Dabei wollen die Straßenbauer Rücksicht auf die Bedürfnisse der Tourismusindustrie im Ferienland Waldeck nehmen.

Wo immer möglich, wird auf Ferienbaustellen verzichtet. Es soll so wenig Vollsperrungen in den Edersee-Anliegergemeinden wie möglich geben. Die Zufahrten zur Sommerrodelbahn, zur Halbinsel Scheid und zum Maislabyrinth bleiben offen, wenn in Nieder-Werbe oder Basdorf Straßen saniert werden. Die Sicherung der Böschung zwischen Nieder-Werbe und Scheid erfolgt erst nach Ende der Sommersaison.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.