Mehr zum Thema: Sportvereine von der Waldecker Bank ausgezeichnet

Stern für die Stelzenläufer

Mit den Sternen des Sports: von links Carsten Stumpe (Waldecker Bank), Marie-Luise Humpert (SV Buchenberg), Ortwin Terörde (Highwalkers TSV Korbach) sowie Michael Spangenberg (TV Odershausen). Foto:  Saure

Ober-Ense. Als an der Grenze zur Professionalität bezeichnete der Marketingleiter der Waldecker Bank Carsten Stumpe das Engagement des Preisträgers der „Sterne des Sports“: die Highwalker, die aus der Badmintonabteilung des TSV 1850/09 Korbach hervorgegangen sind. Um soziales Engagement und nicht um sportliche Höchstleistungen ging es der Jury bei dem zum sechsten Mal ausgetragenen Wettbewerb der Waldecker Bank.

Vertreter der 23 Vereine, die sich 2014 an dem Wettbewerb beteiligt hatten, waren in das Dorfgemeinschaftshaus in Ober-Ense zur Preisverleihung eingeladen. Dass hier jeder einzelne ein Sieger war, war nicht nur eine Redensart: Das zeigte auch die Antrittsprämie von 200 Euro, die jeder Verein für sein spezielles Projekt erhielt.

Bei den Highwalkers war es das Gesamtpaket, das die Jury überzeugt hatte. Ganz eng mit dem Namen Terörde verbunden, werden hier Kinder und Jugendliche stark fürs Leben gemacht. Die Highwalkers betreiben Drogen- und Suchtprävention. Dabei zaubern sie „ganz nebenbei“ den Menschen, die den außergewöhnlichen Sport betreiben, und denen, denen sie auf Stelzen begegnen, ein Lächeln ins Gesicht. Dafür erhielten die Highwalkers den großen Stern des Sports und einen Scheck über 1500 Euro. Außerdem vertreten sie die Region beim Landesentscheid des Wettbewerbs am 11. November in Wiesbaden.

Drei weitere Preisträger

Den zweiten Preis, der mit 1000 Euro dotiert ist, nahm Marie-Luise Humpert, Abteilungsleiterin der Seniorengymnastikgruppe des SV 1921 Buchenberg, entgegen. Das Motto „Gemeinsam statt einsam – fit bis ins hohe Alter“ überzeugte die Jury ebenfalls. Beeindruckend war hier die kontinuierliche Begleitung der Senioren seit 2001. Die älteste Teilnehmerin wird laut Humpert 91 Jahre alt.

Die erfolgreiche Jugendarbeit des TV 1988 Odershausen war ausschlaggebend für den dritten Platz im Wettbewerb. TV-Vorsitzender Michael Spangenberg nahm den kleinen Stern sowie 750 Euro von Carsten Stumpe in Empfang.

Einen Sonderpreis in Höhe von 500 Euro erhielt die Segelsportgemeinschaft Edersee für ihre Integration von Menschen mit Behinderung im Segelsport. Das Geld soll den behindertengerechten Ausbau des Geländes unterstützen.

Von Heike Saure

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.