Hintergründe liegen noch im Dunkeln

Mit Eisenstange attackiert: Opfer wehrt sich mit Taschenmesser und Bissen

Usseln. Ein Mann in Usseln ist mit einer Eisenstange attackiert worden. Er wehrte sich, indem er seinen Angreifer mit einem Taschenmesser ins Bein stach und ihn in die Hand biss.

Der Angreifer flüchtete daraufhin. Das Opfer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der verletzte Beschuldigte ist flüchtig.

So kam es zu dem Vorfall: Ein 35-jähriger Syrer, der in Usseln im Ferienpark wohnt, war am Sonntagmittag um 13 Uhr zu Fuß auf der Straße „Unter der Egge“ in Richtung Ferienanlage unterwegs. Plötzlich wurde er von einem Unbekannten mit einer Eisenstange von hinten attackiert. Der Unbekannte versuchte, den Syrer mit einer Eisenstange am Kopf zu treffen. Im letzten Moment konnte der Geschädigte den Schlag mit seinem Unterarm abfangen.

Im anschließenden Gerangel gingen beide Männer zu Boden. Dem Geschädigten gelang es, sein kleines Taschenmesser zu zücken und den Unbekannten in den rechten Oberschenkel zu stechen. Außerdem biss er ihm in einen Finger der rechten Hand. Daraufhin flüchtete der Unbekannte in Richtung Feldgemarkung und verschwand. Der Mann ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, etwa 185 Zentimeter groß und hat eine schlanke, sportliche Figur. Sein Gesicht wird als länglich beschrieben. Der Unbekannte stammt vermutlich aus Osteuropa. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer schwarzen Jogginghose und einer dunklen Jacke. Er blutete aus einer Stichverletzung am Oberschenkel und hat zudem eine Bissverletzung an einer Hand.

Die Hintergründe der Tat liegen noch im Dunkeln, doch scheint es eine gezielte Tat gewesen zu sein, denn der unbekannte Beschuldigte wurde bereits gegen 9.30 Uhr in der Nähe des Tatortes gesehen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631 / 971-0, oder an jede andere Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.