Petra Stuhldreier versorgt seit sechs Jahren die Menschen mit ihrem Brotwagen

Täglich öffnet die Klappe

Warten schon auf Brotfrau: Petra Stuhldreier bedient die Kunden Ludwig Kern und Reinhard Frese (Mitte). Foto: Teuber-Blechschmid

Höringhausen. Petra Stuhldreier wird schon erwartet. Brot und Brötchen, Kuchen und Hefegebäck, Sahneschnitten und Plätzchen gehören zum Angebot der Bäckerei und Konditorei Bräutigam aus Bad Arolsen-Mengeringhausen, für die die 49-Jährige seit über sechs Jahren mit dem Brotwagen über die Dörfer fährt. An diesem Dienstag ist sie nach Bad Arolsen-Königsberg hier in Höringhausen unterwegs und wird anschließend über Strothe und Meineringhausen fahren.

Während die in Giershagen wohnende gelernte Verkäuferin, die lange in Frankenberg gearbeitet hat, in alle möglichen kleinen Straßen einbiegt und sich immer wieder mit der Hupe ankündigt, erzählt sie aus ihrem abwechslungsreichen Alltag. Sie ist längst zur Institution geworden, hat viel mehr in ihrem Wagen als nur das Bäckereiangebot. Zwei Tüten Milch und die Zeitung bringt sie Käthe Steck mit.

Persönliches erlebt

Briefmarken habe sie leider heute nicht dabei, sagt sie. Aber am Freitag, wenn sie wiederkommt, verspricht sie. Auch Inge Pfeifer freut sich schon. Neben einer Platte Kuchen fragt sie nach einem Stück Käse. Petra Stuhldreier bringt ihr ab und zu frischen Käse aus ihrem Heimatort mit.

„Wenn ich arbeiten muss, kommt sie sogar nachmittags extra vorbei“, sagt Pfeifer. Wer krank ist, wer beim Arzt ist, wer zu Besuch fort ist: Petra Stuhldreier erfährt viel Persönliches auf ihren Touren. Sie kennt ihre Kunden alle, weiß, wo sie das Brot deponieren soll, falls niemand kommt und geht auch zum Klingeln ans Haus.

„Manche hören ja nicht mehr so gut“, sagt sie. Reinhard Frese und Ludwig Kern kommen am nächsten Haltepunkt an den Wagen. Wieder geht die Klappe hoch. „Wir kaufen hier seit Jahren. Hier schmeckt es am besten“, sagen die beiden Männer. Nebenan stellt Petra Stuhldreier jede Menge Altbrot hin. „Für die Hühner und die Schweine der Kundin“, erklärt sie. Und in Ober- Waroldern, wo sie an einem anderen Tag ausfährt, bringt sie gar den Einkauf für jemanden im Rollstuhl mit.

Sie macht diesen Job gerne, ist vier Tage in der Woche unterwegs in unterschiedlichen Orten und auch die Kunden sind dankbar, dass sie gerade im Winter, bei Eis und Schnee nicht zum Einkaufen fortmüssen. Der Bringservice, zu dem heute drei Frauen gehören mit zwei Brotwagen, hat Tradition in der Bäckerei Bräutigam.

Vor etwa 300 Jahren tauchte der Name Giere, ein Vorfahre, zum ersten Mal im Zusammenhang mit einer Bäckerei im Kirchenbuch auf, erklärt Sabine Bräutigam, die mit ihrem Mann Gerd Bräutigam das Geschäft heute führt.

Gerd Bräutigam erinnert sich an Geschichten vom Großvater Bräutigam, der früher bereits mit der Pferdekutsche und dem Brotwagen Richtung Gut Frederinghausen, Gembeck und Vasbeck fuhr. Bei Wind und Wetter, ob Sonnenschein oder Regen, war er unterwegs, erzählt er „Die Pferde fanden ihren Weg schon fast allein.“.

Kontakt: Bäckerei und Konditorei Bräutigam, Landstraße 49, 34454 Bad Arolsen-Mengeringhausen, Rufnummer 05691/ 6542

Von Sibylle Teuber-Blechschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.