Von Oldtimer bis modern

Trecker-Wettbewerb und Schlepperschau

Hier kommt’s auf Zentimeter an: Wolfgang Vogel siegte in der Klasse bis 32 PS beim Geschicklichkeits-Wettbewerb. Fotos:  Silke Keim

Ehringen. An die 60 Treckerfreunde aus Ehringen, Balhorn, Breuna, Naumburg, Niederelsungen und Nothfelden folgten der Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Ehringen zum Schleppertreffen auf den Sportplatz. Dort stellten sie ihre Schlepper zur Schau. Von Oldtimer bis Modern war alles dabei, was das Herz eines Treckerliebhabers erfreut.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen zahlreiche Interessierte, um die großen und kleinen, alten und neuen landwirtschaftlichen Gefährten zu bewundern.

Dem Wettbewerb im Geschicklichkeitsfahren stellten sich 14 Treckerfreunde. Darunter auch Susanne Rißeler als einzige weibliche Starterin. Stolz war sie, dabei gewesen zu sein, auch wenn sie am Ende das Einparken des Anhängers eine gute Platzierung kostete. Eine Aufgabe, an der auch einige ihrer männlichen Kontrahenten scheiterten.

Gestartet wurde in drei Klassen und jeder Teilnehmer musste vier Aufgaben absolvieren. Unter den wachsamen Augen von Thomas Kühne und Jens Köster musste die Breite des Treckers richtig eingeschätzt, eine Slalomstrecke vorwärts und rückwärts möglichst schnell und fehlerfrei durchfahren, der Abstand zum Hindernis auf einen Meter eingehalten und ein Anhänger auf Zeit eingeparkt werden.

Einzige Frau beim Wettbewerb: Susanne Rißeler.

In der größten Klasse der Allradgruppe löste der Ehringer Jannik Deuermeier diese Aufgabe am besten und sicherte sich ein Preisgeld von 100 Euro. Auf Rang zwei landete Steffen Gerhard (Viesebeck), der sich über einen 25 Euro Tankgutschein freuen durfte. Zehn Getränkemarken gingen an den Drittplatzierten Udo Wende (Ehringen).

Über die gleichen Preise durften sich auch die Platzierten der anderen Klassen freuen. In der Klasse bis 32 PS siegte Wolfgang Vogel vor Sven Heuberg und Stefan Henkelmann. Bei den Traktoren bis 60 PS ging Rang eins an Ewald Rißeler, Rang zwei belegte Hendrik Lokay und den dritten Platz sicherte sich Christian Günther.

Bei Kaffee und Kuchen, Bier und Bratwurst wurde im Anschluss noch lange gefachsimpelt und Siege gebührend gefeiert. (ysk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.