Moderne Geräte bringen mehr Rechtssicherheit

Blitzer in Twiste und Berndorf werden ausgetauscht

+
Zu früh gefreut: Der Platzhalter für den abgebauten Blitzer in Berndorf soll kurzfristig durch ein neues Geschwindigkeitsmessgerät ersetzt werden.

Twistetal. Autofahrer, die am Dienstag auf der Bundestraße B252 in Twiste und Berndorf unterwegs waren, staunten nicht schlecht, als sie Techniker beim Abbau der Geschwindigkeitsmessgeräte beobachteten.

Ein Anruf im Rathaus ergab Klarheit: Die Geräte wurden nicht etwa gestohlen, sondern planmäßig abgebaut. Sie sollen kurzfristig durch neuere Geräte ersetzt werden, die auch den neusten Anforderungen der Gerichte entsprechen. 

Gerade die Blitzer in Twiste waren im vergangenen Jahr mehrfach durch Fehlfunktionen aufgefallen, bei denen grundsätzlich jedes vorbeifahrende Fahrzeug geblitzt wurde. Der Austausch der Blitzgeräte soll zeitnah erfolgen, eigentlich sogar am gleichen Tag, berichtete Bürgermeister Stefan Dittmann auf Anfrage der WLZ: Der Leasing-Vertrag für die bisherigen Geräte sei abgelaufen. 

Nun würden modernere Neugeräte aufgestellt, deren Messdaten auch mehr Rechtssicherheit böten. In Twiste wird es künftig nur noch eine Messstelle, vor dem alten Pfarrhaus, geben. Von dort aus wird in zwei Richtungen geblitzt. Die Messstelle am Ortseingang wird aufgegeben, so Dittmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.