Naturschutzbund ruft heute noch zu Teilnahme an Aktion auf

Über 1400 Vögel gezählt

In Gärten zu sehen: Grünfink (links) und Blaumeise wurden unter anderem bei der Stunde der Wintervögel beobachtet. Foto:  Kalden

Waldeck-Frankenberg. Zur Halbzeit der Naturschutzbund-Aktion Stunde der Wintervögel hat der Verband am Samstag über 1400 Vögel gemeldet. Sie wurden in 15 Gärten im Landkreis Waldeck-Frankenberg gezählt.

Die Naturschutzorganisation hatte bundesweit zur Zählung der Vögel aufgerufen, die am Futterhaus, im Garten, vom Balkon aus oder in einem Park zu sehen sind. Das sagte Maik Sommerhage. Der Bad Arolser arbeitet beim Naturschutzbund-Landesverband in Wetzlar. Eine Stunde lang sollen die gefiederten Freunde von Freitag bis zum heutigen Sonntag beobachtet und gezählt werden, bittet der Verband. Informationen zu der Aktion gibt es im Internet unter http://hessen.nabu.de/projekte/sdw/

Bundesweit haben sich bereits zahlreiche Personen an der Aktion beteiligt, die der Verband zum zweiten Mal veranstaltet. Dabei wurden bis Samstag über 130 000 Vögel gezählt. Die Ergebnisse dieser Vogelzählung für Waldeck-Frankenberg sind im Internet unter http://hessen.nabu.de/projekte/sdw/ergebnis/?vogelart=&bundesland=Hessen&ort=066350000000&jahr=2012 einzusehen.

Der Naturschutzbund hofft, dass gerade heute noch viele Naturfreunde an der Aktion teilnehmen. (ber)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.