Arm von Bus überrollt: Polizei ermittelt gegen Stadtbusfahrer

Korbach. Nach dem ungewöhnlichen Verkehrsunfall, bei dem ein 52 Jahre alter Mann aus Korbach am Dienstag schwere Verletzungen erlitt, als ein Stadtbus seinen Arm überrollte, hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht gegen den Busfahrer aufgenommen.

Zu dem Verkehrsunfall war es am Dienstagmittag auf dem Nordwall in Höhe der ehemaligen Polizeistation gekommen. Inzwischen hat die Polizei weitere Informationen über den Unfallhergang bekannt gegeben. Danach hatte der später verletzte 52-Jährige mit Begleitern auf einem Mauersims am früheren Polizeigebäude in Höhe des Fußgängerüberwegs zur Sparkasse gesessen. Der Korbacher hatte einen Schäferhund bei sich, der plötzlich in Richtung Sparkasse losrannte – offenbar, weil dort ein weiterer Hund des Weges kam.

Lesen Sie auch:

Korbacher am Straßenrand gestürzt: Bus rollte 52-Jährigem über den Arm

Das unvermittelte und kräftige Ziehen des angeleinten Hundes sorgte dafür, dass der Hundehalter in Richtung Fahrbahn gezogen wurde und stürzte. Dabei geriet ein Arm des 52-Jährigen auf die Fahrbahn und wurde vom Stadtbus überrollt, der sich aus Richtung Medebacher Landstraße näherte. Der Hundebesitzer erlitt erhebliche Verletzungen am Arm und musste nach der Erstversorgung durch Ersthelfer und Rettungskräfte mit dem Helikopter Christoph 7 in eine Spezialklinik geflogen werden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, könne der Arm des verletzten Mannes offenbar gerettet werden.

Der Busfahrer fuhr nach Auskunft der Ermittler über die Kreuzung Nordwall/Hagenstraße hinweg und stoppte dann. Er sei ausgestiegen und habe aus der Entfernung zur Unfallstelle geblickt, sei dann aber wieder in den Stadtbus eingestiegen und in Richtung Innenstadt weitergefahren. Zu weiteren Details machte die Polizei keine Angaben mit Blick auf die laufenden Ermittlungen – gegen den Busfahrer, der noch am Dienstag bei der Polizei erschien, wird wegen des Verdachts der Unfallflucht ermittelt.

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.