Ober- und Niederorke: Wiesn-Gaudi mit Alpenrockband „Die Rotzlöffel“

Aufgedreht: Zum Festprogramm der Jubiläums-Dörfer zählt auch eine Orker Wiesn mit der bayerischen Alpenrockband „Die Rotzlöffel“.

Orke. Die Schilder stehen. Und auch, wer abends ins Orketal fährt, bekommt gleich einen Vorgeschmack auf die Feierlichkeiten, die im September anstehen. Drei Tage lang laden die Orker dann zum Festwochenende zum 1000-jährigen Bestehen ihrer beiden Orte ein.

Das Fest findet vom 9. bis 11. September statt.

Der Startschuss zum Festwochenende „1000 Jahre Orke“ fällt am Freitag: Geplant sind der Seniorennachmittag der Gemeinde Vöhl, die Festeröffnung in der Kirche Oberorke. Anschließend wird auf den Hof Döring zu „Fire and Wine“ mit Live-Musik von Christian Durstewitz und „Wuthe und Faust“ eingeladen. Feuer-Akrobatik und Feuerwerk sind geplant.

Am Samstag finden das Ehemaligentreffen und die Orker Wiesn mit der bayerischen Alpenrockband „Die Rotzlöffel“ statt.

Am Festsonntag laden die Orker zum stehenden Festzug, historischen Viehmarkt und zum Kindermitmachkonzert ein.

Mehr über die Philosophie der Festvorbereitung und welchen Effekt sich die Orker für die Dörfer-Gemeinschaft erhoffen, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Theresa Demski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.