Sprechzeiten an vier Tagen in der Woche

Ärzte aus Sachsenhausen versorgen Schmittlotheim

Die Medizinische Versorgung in Schmittlotheim soll durch Ärzte aus Sachsenhausen aufrechterhalten werden. Symbolbildoto:  dpa

Schmittlotheim. Seit Oktober ist die Arztpraxis von Haris Resa in Schmittlotheim geschlossen, doch jetzt gibt es eine Perspektive.

Dr. Geisler aus Sachsenhausen will ab dem 1. Juli mit Dr. Jüsten, der in die Gemeinschaftspraxis eintritt, Sprechstunden in dem Vöhler Ortsteil anbieten. Das hat der Bürgermeister Matthias Stappert jetzt den Gemeindevertretern in der jüngsten Sitzung mitgeteilt.

Stappert hatte bereits im Herbst angekündigt, sich um eine Nachfolgelösung zu bemühen, damit die allgemeinmedizinische Versorgung im südlichen Teil der Gemeinde Vöhl weiterhin gegeben ist. Die Gemeindevertreter hatten sich wegen der Schließung um die allgemeine Infrastruktur mit Apotheke und Lebensmittelmärkten in Vöhl gesorgt.

Der Mangel an Medizinern auf dem Land erschwere es grundsätzlich, Nachfolger für Arztpraxen zu finden. „Die Menschen im südlichen Gemeindegebiet haben im Moment überhaupt keinen Arzt in der Nähe“, sagte Stappert gegenüber unserer Zeitung.

Der Betrieb dieser geplanten Zweigpraxis sei bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) beantragt. „Ich hoffe, dass es funktioniert“, sagte Stappert. Zunächst wollen die Ärzte über einen Zeitraum von sechs Monaten testen, ob sich dies für sie bewährt. Sie wollen die bestehenden Praxisräume von Haris Resa für diesen befristeten Zeitraum anmieten, erklärte dieser auf Nachfrage. Das Ärzteteam werde an vier Tagen in der Woche Sprechzeiten anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.