Kleinbus kippt an Böschung um, Fahrer verletzt

+
An der B252: Feuerwehrleute öffnen nach einem Verkehrsunfall am Freitag auf der B 252 die Motorhaube, um die Batterie des Unfallfahrzeugs aus Brandschutzgründen abzuklemmen. Warum der 53 Jahre alte Fahrer am Nachmittag von der Bundesstraße war, stand zunächst nicht fest.

Ederbringhausen. Ein 53 Jahre alter Mann aus der Großgemeinde Vöhl ist am Freitagnachmittag mit seinem VW-Transporter von der B 252 abgekommen und umgekippt.

Der Fahrer wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie schwer die Verletzungen sind, stand an der Unfallstelle nicht fest. Bei der Alarmierung um 16.10 Uhr sei von einem Lkw-Unfall mit eingeklemmtem und bewusstlosem Fahrer die Rede gewesen, erklärte Einsatzleiter Marco Amert an der Einsatzstelle. Neben Notarzt und zwei Rettungswagen wurden die Feuerwehren aus Schmittlotheim, Herzhausen und Ederbringhausen alarmiert.

Nach Auskunft der Polizei befuhr der 53-Jährige die Bundesstraße in Richtung Frankenberg. Auf einer langen Geraden zwischen Schmittlotheim und dem Abzweig Ederbringhausen kam der Vöhler aus unbekannten Gründen von seiner Fahrspur ab, geriet auf den Randstreifen und kippte an der Böschung um.

Die Bundesstraße blieb gut 45 Minuten voll gesperrt. Den Schaden an dem Wagen gab ein Polizeibeamter mit 2000 Euro an. 

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.