Tenbusch und FSG gehen getrennte Wege

Uwe Tenbusch

Ederbringhausen/Buchenberg. Uwe Tenbusch ist nicht mehr Trainer der FSG Ederbringhausen/Buchenberg.

„Mit sofortiger Wirkung gehen Uwe Tenbusch und die FSG getrennte Wege“, gab Theo Leyhe, Mitglied des Spielausschusses bei der FSG, am Dienstag bekannt.

Erst zu Beginn der Saison 2014/15 hatte Uwe Tenbusch das Traineramt bei dem Waldecker Kreisoberligisten von Günther Eisenmann übernommen.

Die FSG und Tenbusch hatten sich bei der Verpflichtung darauf geeinigt, nach der Hinserie eine Zwischenbilanz zu ziehen, wie Theo Leyhe erläuterte. „Wegen der derzeitigen sportlichen Situation mit Platz 12 in der Kreisoberliga, wurde das Engagement in beiderseitigem Einvernehmen beendet“, schreibt Leyhe weiter.

Unter Tenbuschs Regie landete die FSG als Gruppenliga-Absteiger fünf Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen. Ob die FSG schon einen Nachfolger an der Hand hat, dazu machte Leyhe keine Angaben. (nh) Foto: zmp

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.